iPhone 6 und 6S: Sorgen ältere Akkus für langsamere iPhones?

| 20:22 Uhr | 6 Kommentare

Ende letzten Jahres wechselte Apple im Zuge eines Reparatur-Programms bei einigen iPhone 6S den Akku aus. Der Grund war eine deutlich verschlechterte Akkulaufzeit. In einigen Fällen kam es sogar zu sporadischen Neustarts der betroffenen Geräte. Mit Veröffentlichung von iOS 10.2.1 wurde es auffällig ruhig um das Thema. Den Grund könnte nun ein Reddit-Beitrag liefern, der am Wochenende für Aufregung gesorgt hatte. So besteht der Verdacht, dass Apple per Energiemanagement iPhones mit einen älteren Akku drosselt.

Akku-Tausch kann Performance verbessern

Ein alter Akku kann das iPhone 6 und 6S deutlich in seiner Geschwindigkeit drosseln. Das ist zumindest die Meinung von Reddit-User TeckFire, der nach einem Akku-Tausch einen starken Performance-Zuwachs bei seinem iPhone 6S bemerkte. Nach dem Austausch sollen sich die Leistungswerte in Geekbench nahezu verdoppelt haben. Erreichte der alte Akku noch 1.466 Punkte im Single-Score und 2.512 Punkte im Multi-Score, waren es mit dem neuen Akku wieder 2.526 beziehungsweise 4.456 Punkte in den Tests.

iOS-Update verhindert Abstürze, auf Kosten der Performance

Eine mögliche Erklärung für dieses Verhalten könnte das Energiemanagement von iOS liefern. Hier soll ab Version 10.2.1 der maximale CPU-Takt von der gelieferten Spannung des Akkus abhängig sein. So wird verhindert, dass sich das iPhone plötzlich ausschaltet, wenn der Akku nicht mehr ausreichend Leistung liefern kann. Ein Problem, dass die betroffenen iPhone 6 und 6S-Nutzer im letzten Jahr bemängelt hatten. Tatsächlich haben die Berichte über sporadische Abschaltungen von iPhones nach dem Update auf iOS 10.2.1 nachgelassen. So sollen die zufälligen Neustarts auf dem iPhone 6 um 70 Prozent und auf dem iPhone 6S um 80 Prozent nachgelassen haben.

Mit einem solchen Vorgehen lässt sich zwar gewährleisten, dass die Laufzeit zuverlässig ist, ältere oder fehlerhafte Akkus sorgen im Umkehrschluss auch für eine schlechtere Performance. Dieses Vorgehen ist für Apple nicht ungewöhnlich. So passt auch macOS die Leistung an dem Akku an, um eine möglichst lange Laufzeit zu gewährleisten.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Benjamin

    Sollte das so sein, muss Apple uns doch den neuen Akku zahlen, oder nicht?
    Das ist ein Grund für ein Reparatur-Programm.

    12. Dez 2017 | 7:29 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Nein, wieso?
      Der Akku ist ein Verschleißteil, das Apple freundlicherweise in der Garantie mit einschließt.

      Wenn die Garantie vorbei ist und dein Akku nach 2-4 Jahren mal schlapp macht, wieso sollte Apple das zahlen? Und so teuer ist der Austausch nun auch nicht…

      14. Dez 2017 | 2:12 Uhr | Kommentieren
  • Jan

    Ich kann bestätigen, dass mein 6er seit IOS 11 deutlich langsamer geworden ist und nicht mehr an seine alten Benchmarks herankommt. ?

    12. Dez 2017 | 7:37 Uhr | Kommentieren
  • Wolfgang

    iPhone 6. Ich war bereits mehrfach im Appleshop und habe meinen Akku beanstandet. Doch bisher hieß es immer, das alles ok sei mit meinem Akku.
    Mittlerweile schaffe ich einen normalen Tag nicht mehr ohne nachladen und die Performance ist unterirdisch!

    12. Dez 2017 | 7:42 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    Ich bin gestern der Sache auf den Grund gegangen:

    – auf iOS 11.2 geupdatet, deutliche Verbesserungen gegenüber anderen iOS 11 Versionen
    – CPU geekbench 4 laufen lassen mit dem folgenden Ergebnis. ( Akkustand bei 5%) :
    singe-core: 1724
    multi-core: 3026
    – Akku vollständig geladen und den Test erneut laufen lassen mit dem folgenden Ergebnis. ( Akkustand bei 5%) :
    singe-core: 2506
    multi-core: 4459

    Das würde die Theorie bestätigen! Das iPhone fist in der Tat viel agiler, wenn es frisch geladen worden ist. Ab 20% ist die Leistung miserabel. iOS11 strapazierte den Akku auf unnatürliche Weise. Der Akkutausch wird vermutlich kurzfristig eine Verbesserung mit sich bringen.

    kleiner tipp, wenn das handy träge wird:
    im Homescreen den Power-Button gedrückt halten bis das „slide to power off“ auftaucht. Danach den Home-Button gedrückt halten, bis das Homescreen erscheint. Danach ist der gesamte Cash geleert und das iPhone sollte schneller sein.

    12. Dez 2017 | 11:53 Uhr | Kommentieren
  • Tobi

    Mein iPhone 6s ist seit iOS 11 auch merklich langsamer geworden. Habe soeben den Antutu Benchmark auf meinem Gerät durchgeführt (75571 vs. 125263) und die Werte bestätigen das hier genannte. Mein iPhone war nicht vom Austauschprogramm betroffen, aber es wurde augenscheinlich die Leistung um ca. 40% gedrosselt. Das ist imho eine Frechheit und ich erwarte von Apple, dass dieses Problem ernstgenommen und geklärt wird.

    12. Dez 2017 | 12:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.