Amazon will in Deutschland eigene Läden eröffnen

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn das Online-Geschäft erfolgreicher denn je ist, erwirtschaftet der deutsche Handel immer noch offline den meisten Umsatz. Dies weiß offensichtlich auch Amazon und will sich nun von dem Offline-Kuchen ein großes Stück abschneiden.

Die Amazon-(Offline)Zukunft

In einem Interview mit der Berliner Morgenpost erlaubte Ralf Kleber, Deutschland-Chef des Konzerns, einen seltenen Blick in die Karten von Amazon. So erklärte er unter anderem, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es stationäre Amazon-Shops in Deutschland geben wird.

Trotz eines stark wachsenden Online-Geschäfts, sorgt der klassische Handel in Deutschland noch immer für 90 bis 95 Prozent des Umsatzes. Da ist es fast schon verwunderlich, dass Amazon noch nicht lokal vertreten ist. In den USA hatte Amazon in diesem Sommer die Biokette „Whole Foods Market“ für knapp 14 Milliarden US-Dollar übernommen und wurde mit einem Schlag einer der größten Händler mit frischen Lebensmitteln. Weiterhin betreibt Amazon in den USA erfolgreich zwölf stationäre Buchläden. Wann der Trend in Deutschland ankommen wird, will Ralf Kleber noch nicht verraten. Der stationäre Handel weiß jedoch, dass man sich nicht ausruhen darf. Amazon lässt in der Regel nichts anbrennen und ist immer recht schnell mit der Umsetzung seiner Pläne.

Selbstbedienung mit Amazon Go

Wie ein Amazon-Ladenlokal aussehen wird, ist nicht bekannt. Immerhin ist das Online-Sortiment riesig. Eine gewöhnliche Ladenfläche würde für ein so umfangreiches Angebot wohl kaum ausreichen. Hier lohnt sich wieder ein Blick auf die USA. Dort erprobt Amazon ein Konzept, welches weitgehend an ein automatisierten Supermarkt erinnert. In den sogenannten „Amazon Go“ Geschäften erfassen Kameras und andere Sensoren, wer welches Produkt aus dem Regal genommen hat. Somit entfällt der Bezahlvorgang an festen Kassen. Bisher soll es jedoch noch einige Probleme bei der Umsetzung geben. Wann ein solches Konzept marktreif ist, steht noch in den Sternen. Fest steht jedoch, das dem deutschen Handel ein frischer Wind von Amazon erwartet.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.