HomePod: Infos zur Touch-Bedienung, Telefon-Funktion, AppleCare uvm – AirPlay 2 kommt später

| 20:09 Uhr | 0 Kommentare

Am heutigen Tag hat Apple bekannt gegeben, dass der HomePod ab dem 09. Februar in den USA, Großbritannien und Australien erhältlich ist, Vorbestellungen nimmt das Unternehmen ab diesem Freitag entgegen. Deutschland und Frankreich dürfen sich ab Frühjahr 2017 über den HomePod freuen. Darüberhinaus werden am heutigen Tag viele weitere Informationen zum HomePod bekannt.

Apple informiert über Touch Bedienung

In erster Linie wird der HomePod per Siri-Sprachbedienung gesteuert. Allerdings besitzt der HomePod auch eine Touch-Oberfläche, die zur Steuerung der wichtigsten Elemente dient. Ein einfacher Tab bedeutet Play/Pause, zweimal antippen führt zum nächsten Musiktitel, dreimal tippen führt zum vorangegangen Song. Halten und Drücken aktiviert Siri und zudem sind ein + und – Symbol zu erkennen, mit denen ihr die Lautstärke regeln könnt.

HomePod Telefonie-Funktion

Der HomePod kann auch als verlängerter Arm des iPhones dienen, so dass per Hands-off und ein in der Nähe befindliches iPhones Anrufe initiiert und entgegengenommen werden können, so Apple auf der HomePod Webseite. Ähnlich funktioniert es schon jetzt beim iPad. Mit diesem könnt ihr ebenso Telefonate führen.

AppleCare+ kostet 39 Dollar, umfass auch AirPort Produkte

Apple bietet für den HomePod auch AppleCare+ und somit einen erweiterten Schutz für das Gerät an. AppleCare+ für HomePod kostet in den USA 39 Dollar und umfasst ebenso AirPort Produkte.

AirPlay 2 kommt später

Wir hatten es vorhin schon einmal kurz angerissen. Multiroom-Audio und Stereo kommen später. Von Apples Seite heißt es

Durch ein in diesem Jahr erscheinendes, kostenloses Software-Update werden Anwender in der Lage sein, Musik im ganzen Haus mit Multiroom-Audio zu spielen. Wenn sich der HomePod in der Küche befindet, können die Benutzer Siri beispielsweise bitten, im Wohnzimmer Jazz oder aber auch in jedem Zimmer denselben Song zu spielen — und das natürlich perfekt synchronisiert. Wenn mehr als ein HomePod im selben Raum aufgestellt ist, können die Lautsprecher als Stereopaar kombiniert werden, um ein noch immersiveres Klangerlebnis zu ermöglichen.

Preise für Australien und Großbritannien

Nachdem zunächst nur der Dollar-Preis (349 $) für den HomePod bekannt war, sind mittlerweile auch die Preise für UK und Australien publik. HomePod wird dort 319 Pfund bzw. 499 A$ kosten. Die Euro-Preise liegen noch nicht vor.

HomePod streamt gekaufte iTunes Musik und Beats 1

Nicht jeder Nutzer hat ein Apple Music Abo. Diejenigen, die über kein Abo verfügen, jedoch Musik im iTunes Store gekauft haben, können diese auch über den HomePod streamen. Zudem benötigt ihr kein Apple Music Abo, um Beats 1 über den smarten Apple Lautsprecher hören zu können. Auch Podcasts könnt ihr streamen.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.