Leaks: Apples Chef-Ermittler wechselt zu Facebook, Jessica Kirschbraun rückt nach

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Leaks, also die nicht autorisierte Veröffentlichung von Informationen, sind auch bei Apple ein großes Problem. Um die undichten Stellen aufzuspüren, beschäftigen große Unternehmen Experten, die sich um die Geheimhaltung in der Firma kümmern und den Ursprung von Leaks auf den Grund gehen. Einer dieser Ermittler von Apple war Lee Freedman, der nun zu Facebook wechselt.

Apples Kampf gegen Leaks

Lee Freedman, der bereits für das Justizministerium gearbeitet hatte, war seit 2011 in der Rolle des Chef-Ermittlers bei Apple tätig. Nachdem Freedman zunächst für Apples „Cyber Investigation“-Programm verantwortlich war, wurde er später zum „Director of Investigations“ befördert. Hier sollte er Leaks verhindern und die undichten Stellen in der Firma und dessen Umfeld aufspüren. Weiterhin arbeitete er mit Strafverfolgungsbehörden zusammen, um Diebstähle in der Lieferkette oder den Stores aufzuklären. Dazu war er der Ansprechpartner für andere Sicherheitsfragen innerhalb der Firma.

Ob Freedmans Aufgabengebiet bei Facebook ähnlich groß sein wird, können wir zwar nicht mit Gewissheit sagen, doch seine neue Position klingt ähnlich umfangreich. So wird er sich für das Social Network-Unternehmen ebenfalls um die Einhaltung von Sicherheitsvorgaben und die Ermittlungen kümmern. Wie 9to5Mac berichtet, wird in Zukunft Jessica Kirschbraun für die Geheimhaltung bei Apple verantwortlich sein.

Dass Apple mit der Leak-Problematik auch auf eine humorvolle Art umgehen kann, zeigte 2014 ein witziges Video mit Eddy Cue, welches Apples „Sicherheitsvorkehrungen“ zeigt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen