Apple Maps: Fahrspurassistent jetzt auch in Österreich, der Schweiz und Südafrika

| 14:51 Uhr | 1 Kommentar

Seit November 2017 können Apple Nutzer in Deutschland den sogenannten Fahrspurassistenten innerhalb der Apple Karten App nutzen. Ende Januar 2018 wurde der Service auf weitere europäische Länder ausgeweitet und nun hat Apple diesen für drei weitere Ländern (darunter Österreich und die Schweiz) freigeschaltet.

Apple Maps: Fahrspurassistent erreicht weitere Ländern

Mit iOS 6 hat Apple die hauseigene Karten-App implementiert und diese seitdem stetig verbessert. Im letzten Sommer wurde der Fahrspurassistent angekündigt und kurz darauf in den USA eingeführt. Seitdem hat Apple den Service auf weitere Länder ausgeweitet.

Ab sofort steht der Service auch in Österreich, der Schweiz und in Südafrika zur Verfügung, so geht es aus dem zugehörigen Apple Support Dokument hervor. Der Fahrspurassistent in Apple Maps wird euch während der Navigation automatisch auf dem Display angezeigt. Er zeigt euch an, welche Fahrspur ihr beim Abbiegevorgang nutzen müsst. Das Ganze funktioniert übrigens nicht nur direkt am iOS-Gerät, sondern auch per CarPlay auf dem Displays eures Fahrzeugs.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • atx

    Ist ne tolle Sache!

    01. Mrz 2018 | 21:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen