Apple plant angeblich die Vereinfachung der iPhone Namensgebung

| 21:44 Uhr | 0 Kommentare

Geht es nach Guggenheim-Analyst Robert Cihra könnte Apple dieses Jahr die Benennung der iPhone-Modelle anpassen. Ziel soll es sein, mit einer einfacheren Namensgebung eine bessere Übersicht zu vermitteln.

Wird das iPhone 9 zum iPhone?

Mit dem Sprung von dem iPhone 7 auf das iPhone 8 zeigte sich schon, dass Apple momentan auf eine „S-Bezeichnung“ verzichtet. Diesen Herbst könnten wir schon den nächsten Schritt sehen. So vermutet Analyst Robert Cihra, dass Apple die Modell-Namen weiter vereinfachen will. Ähnlich wie es Apple schon bei dem iPad umsetzte, würde man auch bei dem iPhone auf eine Nummerierung verzichten. Demnach würde das neue LCD-iPhone einfach nur iPhone genannt werden. Die beiden OLED-iPhones sollen in diesem Fall weiterhin den Namenszusatz „X“ erhalten, um die technische Überlegenheit hervorzuheben.

Eine solche Entscheidung könnte ein zweischneidiges Schwert sein, da sie dazu beitragen könnte, die Namensgebung für neue Geräte zu vereinfachen, aber sie könnte auch für den Endverbraucher langfristig verwirrend sein und die Unterscheidung zwischen den Modellen erschweren. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple in diesem Jahr drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen wird. Neben einem 6,1 Zoll LCD-iPhone gehen wir von einem neuen 5,8 Zoll OLED-iPhone und einem 6,5 Zoll OLED-iPhone aus.

Was das aktuelle iPhone-Lineup betrifft, hat Guggenheim seine jährliche Wachstumsprognose gesenkt. Die Firma sagt, dass die Nachfrage des iPhone X geringer ist als erwartet. Der Smartphone-Markt soll jedoch allgemein rückläufig sein, da Nutzer ihre Geräte mittlerweile länger verwenden. (via AppleInsider)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.