Projekt Elysis: Apple investiert in bahnbrechendes, kohlenstofffreies Verfahren der Aluminiumschmelze

| 11:45 Uhr | 0 Kommentare

Apple setzt in zahlreicheren seiner Produkte Aluminium ein. Genauer dieses Material wird zukünftig von Apple deutlich nachhaltiger hergestellt werden. Apple ebnet den Weg für ein bahnbrechendes, kohlenstofffreies Verfahren der Aluminiumschmelze.

Globale Hersteller von Aluminium soll verändert werden

Apple hat in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Engagements rund um den Umweltschutz an den Tag gelegt. Nun wird der Grundstein für die nächste Maßnahme gelegt, denn Apple spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung eines Joint Ventures, welche die globale Herstellung von Aluminium verändern könnte.

Apple macht darauf aufmerksam, dass Aluminium ein wichtiges Material sei, welches in vielen beliebten Apple Produkten zum Einsatz kommt. Seit 130 Jahren, so der Hersteller aus Cupertino, würde Aluminium auf die gleiche Art und Weise hergestellt. Dies soll sich zukünftig ändern. Die Aluminiumriesen Alcoa Corporation und Rio Tinto Aluminum haben heute ein Joint Venture zur Vermarktung einer patentierten Technologie angekündigt, die die direkte Treibhausgas-Emissionen aus dem traditionellen Schmelzprozess, einem wichtigen Schritt in der Aluminiumproduktion, eliminiert. Dies ist ein revolutionärer Fortschritt in der Herstellung eines der weltweit meistverwendeten Metalle. Apple hat dazu beigetragen, die Entwicklung dieser Technologie zu beschleunigen. Gemeinsam mit den beiden genannten Aluminiumunternehmen sowie den Regierungen von Kanada und Quebec hat Apple 144 Millionen Dollar in die zukünftig Forschung und Entwicklung investiert.

„Apple hat sich verpflichtet, Technologien zu entwickeln, die gut für den Planeten sind und ihn für kommende Generationen zu schützen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir sind stolz darauf, Teil dieses ehrgeizigen neuen Projekts zu sein und freuen uns darauf, eines Tages Aluminium, das ohne direkte Treibhausgas-Emissionen hergestellt wird, bei der Fertigung unserer Produkte verwenden zu können“.

Die „Aluminium-Ankündigung“ umfasst übrigens die Forschung und Entwicklung für die nächsten Jahrzehnte. Begonnen hat das Engagement von Apple bereits im jähr 2015, als sich drei Ingenieure (Brian Lynch, Jim Yurko und Katie Sassaman) auf die Suche nach einem saubereren und besseren Weg zur Massenproduktion von Aluminium machten. Alle weiteren Informationen entnehmt ihr der Apple Pressemeldung.

Apple engagiert sich seit vielen Jahren für den Umweltschutz. Erst im letzten Monat gab der Hersteller bekannt, dass alle weltweiten Standort mit 100 Prozent erneuerbarer Energie versorgt werden. Zusätzlich haben sich 23 Lieferanten von Apple verpflichtet, das Gleiche zu tun. Zudem präsentierte Apple den neuen Demontage-Roboter Daisy, der iPhone-Geräte effizienter zerlegen kann, um wertvolle Teile für zukünftiges High-Tech-Recycling zurückzugewinnen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.