Schlechte Galaxy S9 Verkaufszahlen: Samsung will Galaxy S10 und Note 9 vorziehen

| 18:30 Uhr | 4 Kommentare

Wie The Korea Herald berichtet, könnte Samsung das Galaxy Note 9 bereits im Juli vorstellen. Als mögliche Gründe werden Apples diesjähriges iPhone-Lineup und ein straffer Produktionsplan für die S10-Reihe genannt.

Samsung gibt Gas

Es macht den Anschein, dass sich Samsung derzeit beeilt. So sprechen Zulieferer von vorgezogenen Bestellungen und von einem regen Treiben hinter den Kulissen. Beispielsweise soll Samsung bereits im April mit der Massenproduktion von 6,38-Zoll-OLED-Displays begonnen haben, die aller Voraussicht im Galaxy Note 9 ihren Platz finden werden. Für das Vorgängermodell begann die Produktion erst im Juni. Eine Vorstellung des Galaxy Note 9 im Juli würde einen Verkaufsstart zum Ende des Monats oder Anfang August nahelegen. Das Galaxy Note 8 wurde letztes Jahr Ende August vorgestellt und im September veröffentlicht.

Doch warum will Samsung in diesem Jahr früher dran sein? Man könnte meinen, dass der Hersteller jemanden zuvorkommen oder zumindest keinen großen Vorsprung gewähren will. Dieser Jemand ist laut dem Bericht Apple. So gibt es Gerüchte, dass Apple das iPhone SE 2 im Juni veröffentlichen könnte. Wohlgemerkt, ist das iPhone SE 2 noch nicht einmal angekündigt. Somit befinden wir uns in recht spekulativen Gefilden. Doch auch das iPhone X wird dieses Jahr wohl früher dran sein und voraussichtlich im September oder Oktober erscheinen.

Durch eine frühe Modelleinführung des Galaxy Note 9 könnte sich Samsung mehr Verkäufe erhoffen, da es weniger Konkurrenten gibt. Der straffe Zeitplan zeigt sich auch bei der Galaxy-S10-Serie, die bereits im Januar 2019 ihren großen Auftritt auf der Consumer Electronics Show haben soll. Als weiterer Grund wird angeführt, dass die Verkaufszahlen des Galaxy S9 deutlich hinter den Erwartungen liegen und die Südkoreaner deswegen das Galaxy S10 und Note 9 vorziehen möchten.

4 Kommentare

  • Marco123

    Ich hatte das Note 8 3 Monate (über Amazon, 31.1.2018 zurückgeschickt). Wenn man einen Apple Computer hat, sind die Usability-Nachteile deutlich. Aber dieser S-Pen, mit Live-message, ist schon ne Wucht. Per WhatsApp gesendete Live-Message, mit „Ich liebe Dich“ geschrieben, ist der Hammer Pick up er. Kriegt man jede Frau. Und diese 3D Brille ist auch gut, habe Netlix Star Treck Discovery nur damit geschaut und Urlaubsbilder auch. Man Apple mach was. Schrottig sind alle ID Funktionen am Note 8, Fingersensor auf der Rückseite ist Müll.

    19. Mai 2018 | 19:05 Uhr | Kommentieren
  • Cris

    3D Brille? Meinst du dieses komische VR Teil?

    19. Mai 2018 | 22:28 Uhr | Kommentieren
    • Marco123

      Ja diese VR Gear, wo man das Handy vorne reinsteckt. Schöne Pfingsten!

      21. Mai 2018 | 11:46 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Fingersensor oder Gesichtserkennung….alles Schrott bei Samsung.
    Bei den Prozessoren betrifft es alle Hersteller Snap …ist viel zu
    langsam wegen der Hitzedrossel.Exynos von Samsung auch nicht
    da Gelbe vom Ei. Der Kirin des P20 viel zu langsam für die 40mp der
    Kamera. Macht mal Serienbilder ode schnelle Schwenks.
    Zur Zeit läuft alles hinter Apple her….siehe Verkaufszahlen.
    Die fallen bei Samsung allerdings so übel aus das man sich kurz vor
    den Applezahlen zu einer Gewinnwarnung genötigt sah was
    Apple schaden sollte. Buffett hat das dann wieder geradegerückt.

    20. Mai 2018 | 10:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XR bestellen

Hier informieren

iPhone XR bei der Telekom
iPhone XR bei Vodafone
iPhone XR bei o2

JETZT: iPhone XR bestellen