macOS 10.14 & iOS 12: App Store erhält kostenlose Testversionen, Einführungsangebote und mehr

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

iOS 12 und macOS 10.14 Mojave enthalten eine Vielzahl von Verbesserungen in ihren jeweiligen App Stores. Wie von Apple während einer WWDC-Sitzung beschrieben wird, bietet der App Store bald auch kostenlose Testversionen für Apps. Weiterhin erklärt Apple, wie Entwickler bald auch auf dem Mac nach einer Bewertung fragen können und wie man Einführungsangebote anbietet.

Testversionen für alle

Bisher war das Angebot einer Demo-App bestenfalls umständlich. Es gibt zwar die Möglichkeit eine App kostenlos anzubieten, die dann per In-App-Kauf freigeschaltet werden kann, letztendlich war es jedoch nicht möglich die App im vollen Funktionsumfang zu testen. Lediglich Abo-Apps haben vor kurzem diese Option erhalten. Nun sollen Entwickler auch für normale Apps eine kostenlose Testphase anbieten können.

Apple gibt jedoch einige Richtlinien vor, die von den Entwicklern eingehalten werden müssen, wenn sie ihre App als vollwertige Testversion anbieten wollen. So müssen die Anwender deutlich darauf hingewiesen werden, wie lange die Testperiode andauern wird. Hierbei muss eine bestimmte Namenskonvention eingehalten werden (Beispielsweise: 14-Tage-Testversion). Weiterhin muss klar kommuniziert werden, zu welchen Preis die komplette App freigeschaltet werden kann. Zu guter Letzt darf auch nicht die Information im App Store fehlen, welche Funktionen nach dem Ende der Testzeit deaktiviert werden.

Bitte bewerte mich

Apple hat auch einige Änderungen des brandneuen macOS App Stores aufgeführt. Unter anderem können Entwickler nun Benutzer nach Bewertungen und Rezensionen fragen. Hierbei unterliegen die Entwickler jedoch den gleichen Bestimmungen, die schon unter iOS verhindern sollen, dass diese Möglichkeit ausgenutzt wird. So wird festgesetzt, wie oft der Entwickler einen Benutzer um eine Bewertung bitten kann. Auch bei dem Mac sollen die Nutzer die Möglichkeit haben, die Nachfrage komplett zu deaktivieren.

Einführungspreise

Seit iOS 11.2 bietet Apple die Unterstützung von Einführungsangeboten an. Dies bedeutet, dass Entwickler einen bestimmten Abonnementpreis anbieten können, der später im App Store geändert werden kann. Mit iOS 12 und macOS 10.14 gibt Apple Entwicklern eine bessere Kontrolle über diese Funktion. So werden Entwickler mit dem Start der neuen Versionen unter anderem Einführungspreise basierend auf verschiedenen Abonnementgruppen anbieten können.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.