Apple denkt über komplett kabelloses iPhone nach

| 11:22 Uhr | 5 Kommentare

Seit dem Verkaufsstart des Original iPhone im Jahr 2007 verfügen die Geräte über einen Anschluss, mit dem diese zum Beispiel mit einem Mac oder PC verbunden werden können. Gleichzeitig dient die Buchse (egal ob 30-Pin oder Lightning) auch als Lademöglichkeit. Erleben wir in den kommenden Jahren ein komplett kabelloses iPhone-Modell?

Apple denkt über komplett kabelloses iPhone nach

Seit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus verzichtet Apple auf die Kopfhörerbuchse und setzt seitdem auf Lightning- und Bluetooth-Kopfhörer. Ist die Zeit reif für den Wegfall des Lightning-Anschlusses und somit für ein komplett kabelloses iPhone? Zumindest beschäftigt sich Apple mit dem Thema.

Erst gestern haben wir euch auf einen Artikel von Mark Gurman zu AirPower und somit zu Apples drahtloses Ladematte aufmerksam gemacht. Auf einen weiteren Aspekt dieses Artikels möchten wir noch einmal eingehen.

Es heißt, dass Apple bereits während der Entwicklung des iPhone X darüber nachgedacht hat, auf den Lightning-Anschluss zu verzichten und auf ein komplett kabelloses iPhone X zu setzen. Musik hören über Bluetooth-Kopfhörer und geladen wird drahtlos.

Schlussendlich wissen wir, dass sich Apple zumindest beim iPhone X anders entschieden hat und diesem nach wie vor einen Lightning-Anschluss verpasst. Allerdings macht sich der Hersteller aus Cupertino Gedanken dazu, in welche Richtung man das iPhone weiterentwickeln könnte. Immer mehr wird „drahtlos“ und so wird es früher oder später sicherlich auch ein drahtloses iPhone geben.

In den kommenden drei bis vier Jahren rechnen wir allerdings noch nicht damit. Dieser Schritt käme in unseren Augen aktuell zu verfrüht. Derzeit bietet das kabelgebundene Aufladen des Gerätes (zumindest mit USB-C Ladegerät) einen massiven Zeitvorteil. Die Zubehörindustrie mit ihrer Vielzahl an Lightning-Geräten würde sehr beschnitten. Nicht jeder möchte eine Ladematte oder ein Qi-Ladegerät mitnehmen, um unterwegs sein Gerät laden zu können. Auch CarPlay wird dieser Tage nahezu ausschließlich kabelgebundenen realisiert. Lediglich BMW bietet derzeit CarPlay Wireless an.

Sollte Apple tatsächlich früher oder später auf den Lightning-Anschluss verzichten, so müsste der Hersteller sicherstellen, dass man auf das Gerät im Fall eines Defekts kabelgebundenen zugreifen kann. Bei der Apple Watch verbaut Apple beispielsweise einen winzigen Diagnose-Port. Denkbar wäre aber auch Smart Connector wie beim iPad Pro.

Wir bereits erwähnt, dürfte der Schritt zu einem kabellosen iPhone noch etwas zu früh kommen. In den kommenden Jahren wird uns sicherlich ein solches Gerät über den Weg laufen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • Andreas

    Warum muss man denn ein Qi mitnehmen um unterwegs laden zu können? Wenn das soweit kommt wird es überall Qi Ladestationen geben und die sind tollerweise auch Hersteller unabhängig… nicht wie die tollen Kabel

    22. Jun 2018 | 14:26 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Ja finde es auch toll, vorallem gibt es weniger Verschleiß beim Wireless Charging.
      Aber das soll erst kommen, wenn das iPhone fast Wireless Charging unterstützt.

      22. Jun 2018 | 22:16 Uhr | Kommentieren
      • Stronzo

        Weniger Verschleiß am Gehäuse vielleicht?
        Ich nutze BMWs CarPlay mit Wireless charging.
        Das iPhone 8 schmilzt fast weg, weil so viel Energie beim Ladevorgang verschwendet wird.

        Das heisse iPhone hat auch nach ner Fahrt von 500km irgendwann kleine schwarze Klebereste rund um das Displayglas. (Glas der Rückseite nicht) Ich mache mir sogar Sorgen ob Das iPhone überhaupt noch Unterwasser überlebt.

        Zurück zum Qi und Verschleiß: wenn das Gerät nicht exakt ausgerichtet auf der Station liegt können haufenweise Ladezyklen gerechnet werden. Das verringert die Lebensdauer des Akkus.

        Das ist wohl auch der Grund warum Apple noch nicht die Ladematte auf den Markt gebracht hat.

        23. Jun 2018 | 10:23 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Ladezyklus = vollständige Auf- und Entladung.

          23. Jun 2018 | 17:06 Uhr | Kommentieren
  • Adam

    „Die Zubehörindustrie mit ihrer Vielzahl an Lightning-Geräten würde sehr beschnitten.“ Das wird Apple herzlich wenig jucken…

    23. Jun 2018 | 2:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen