Apple registriert 2018er iPhones und zwei weitere iPad bei Regulierungsbehörde

| 15:05 Uhr | 0 Kommentare

Die eurasische Registrierungsbehörde ist mittlerweile ein guter Indikator dafür, welche Apple Produkte als nächstes auf den Markt bringen wird. Erst Anfang dieses Monats waren unter anderem neue Macs aufgetaucht, die gestern als MacBook Pro auf den Karkt gekommen sind. Nun tauchen weitere neue Apple Produkte auf.

Apple registriert weitere neue Produkte

Concomac hat entdeckt, dass Apple weitere neue Produkte bei der eurasischen Regulierungsbehörde registriert hat. Unter anderem sind neue iPhone Modelle aufgetaucht, auf denen iOS 12 läuft. Dabei dürfte es sich um das 2018er iPhone Lineup handeln. Die Modellnummer der iOS 12 iPhones lauten: A1920, A1921, A1984, A2097, A2098, A2099, A2101, A2103, A2104, A2105 und A2106.

Es ist nicht klar, welches Modellnummer zu welchem Gerät gehör. Diese dürften sich jedoch sehr wahrscheinlich auf ein 6,1 Zoll LCD-iPhone, ein neues 5,8 Zoll OLED-iPhone und ein neues 6,5 Zoll OLED-iPhone verteilen. Wie die Geräte schlussendlich heißen werden, bleibt abzuwarten.

Interessanterweise sind einige der Modell im April bereits im Zusammenhang mit iOS 11 registriert nun. Nun wurde das Ganze in Kombination mit iOS 12 genannt.

Zudem sind zwei neue iPads aufgetaucht, die bei der Regulierungsbehörde mit iOS 11 registriert wurde. Diese ergänzen fünf iPads, die sich erst vor wenigen Tagen zeigten. Somit hat Apple sieben bisher unveröffentlichte iPads registriert. Ein wenig irritierend ist es nur, dass einige Geräte mit iOS 11 und einige mit iOS 12 angemeldet wurde.

Die eurasische Regulierungsbehörde hat der der Vergangenheit auch Hinweise auf das iPhone 7, die AirPods oder das neue 9,7 Zoll iPad gegeben.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.