iPhone XR: Notch sorgte angeblich für Produktionsprobleme

| 19:37 Uhr | 0 Kommentare

Am Mittwoch kündigte Apple seine neuen iPhones an und gab dem günstigeren iPhone XR einen recht späten Liefertermin. Bis zum 26. Oktober 2018 müssen sich Interessierte gedulden, vorher wird Apple das LCD-iPhone nicht in die Regale stellen. Das iPhone XS und iPhone XS Max werden dann schon einen Monat erhältlich sein. Wie the Verge nun berichtet, soll die Displaykerbe des iPhone XR an dem späten Release Schuld sein.

LCD-Technologie hat Probleme mit der Notch

Apple gibt keinen offiziellen Grund für die recht späte Veröffentlichung des iPhone XR an. Während Kritiker behaupten, dass Apple mit dem günstigen iPhone die Verkäufe seiner OLED-iPhones nicht kannibalisieren will, ist der Grund laut IDC technischer Natur. So erklärt das Marktforschungsunternehmen, dass Apple mit dem vollflächigen LC-Display zu kämpfen hatte, speziell die Aussparung am oberen Displayrand soll Probleme bereitet haben.

Das iPhone XR ist das erste LCD-Gerät das eine Aussparung, die allgemein als „Notch“ bekannt ist, erhält. Hier wird das gesamte Kamera-Arsenal (inklusive True-Depth-System) untergebracht. Apples Display-Hersteller hatten jedoch Probleme mit dieser Art von Display, so dass Apple die Panels durch Software-Engineering optimieren musste. Eine der Hauptfehlerquellen soll die Hintergrundbeleuchtung gewesen sein, die im Bereich der Displaykerbe Schwierigkeiten verursachte. Dies führte zu einer Verzögerung im Produktionsablauf, was letztendlich der Grund für den späten Release-Termin sein soll.

Das iPhone XS könnt ihr bereits vorbestellen. Ab dem 19. Oktober startet der Vorverkauf für das iPhone XR.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen