Voice ID: Patentanmeldung beschreibt Authentifikation per Stimmabdruck

| 7:33 Uhr | 1 Kommentar

Nachdem Apple im letzten Jahr mit Face ID die Gesichtserkennung für das iPhone eingeführt hatte, könnte es mit der Stimmenerkennung in naher Zukunft eine weitere Authentifikationsmethode auf iOS-Geräte schaffen. Zumindest skizziert eine Patentanmeldung von Apple ein System, dass die Stimme des Anwenders eindeutig identifizieren kann.

iPhone über die Stimme entsperren

Mit Touch ID führte Apple im Jahr 2013 die erste biometrische Erkennungsmethode für das iPhone ein. Vier Jahre später folgte mit Face ID die Gesichtserkennung. Nun wurde bekannt, dass Apple erneut an einer Alternative arbeitet. So soll ein Stimmabdruck, sozusagen Voice ID, das iPhone in Zukunft entsperren können, wie AppleInsider in einer Patentanmeldung von Apple entdeckt hat.

Die Stimme eines Menschen ist so einzigartig, wie ein Fingerabdruck. Somit können die Möglichkeiten der Stimmanalytik eine Stimme eindeutig identifizieren, womit Apple eine weitere Authentifikationsmethode zur Verfügung steht. Hierfür stellt sich das Unternehmen ein System vor, dass automatisch die Stimme des Anwenders analysiert und daraufhin das Gerät entsperrt.

Kein Ersatz für Face ID

Auf Face ID will Apple jedoch aller Voraussicht nicht verzichten. So soll der Stimmabdruck nur einen eingeschränkten Zugang zum Gerät ermöglichen. Für das volle Programm müsste immer noch Face ID herangezogen werden. Die Vorgehensweise wäre besonders praktisch, wenn man per Sprachbefehl eine abgesicherte Aktion ausführen will, ohne das Gerät in die Hand nehmen zu müssen. Insbesondere der HomePod würde von einer solchen Umsetzung profitieren, da er bekanntlich nicht über Face ID verfügt und wohl auch so schnell keine Gesichtserkennung erhalten wird.

Ob Voice ID letztendlich die Marktreife erreicht, bleibt offen. Oft bleibt eine Patentidee noch Jahre lang in der Schublade liegen oder wird gar nicht erst umgesetzt. In diesem Fall hätte Apple jedoch einen deutlichen Nutzen von dem System, was die Chancen für eine Umsetzung deutlich steigert.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Ray

    Fänd ich super als zusätzliche Sicherheit. Touch- und FaceID um es zu entsperren und VoiceID um im gesperrten Zustand HeySiri sicherer zu machen.

    23. Okt 2018 | 14:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.