iPhone XS, iPad Pro und Co.: Amazon bietet jetzt offiziell Apple-Produkte an

| 21:11 Uhr | 1 Kommentar

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft werden ab sofort Apple-Produkte offiziell von Amazon angeboten. Somit erhalten Kunden einen großen Teil von Apples Produktportfolio direkt aus Amazons Lagerhallen, was mit einem eigenen Apple Shop auf dem Marktplatz gefeiert wird.

Apple bei Amazon

Wie bereits Anfang November angekündigt wurde, haben sich Amazon und Apple auf eine Kooperation geeinigt und verkaufen nun gemeinsam eine Vielzahl von Apple-Produkten, darunter auch das iPhone XS, iPad Pro, die Apple Watch Series 4 und sogar das Apple TV, welches bekanntlich in Konkurrenz zum Fire TV steht.

Wenn ihr auf Einkaufstour bei Amazon geht, solltet ihr auf den tatsächlichen Anbieter achten – zumindest wenn ihr direkt bei Amazon kaufen wollt. Dies ist an dem Zusatz „Verkauf und Versand durch Amazon“ zu erkennen. Derzeit tummeln sich noch viele Drittanbieter bei Amazon, die vereinzelt auch gerne den regulären Verkaufspreis der Produkte überbieten. Spätestens ab dem 4. Januar 2019 wird sich das Bild jedoch ändern. So können ab dem Stichtag nur noch offizielle Apple-Reseller bei Amazon ihre Produkte anbieten. Neben den „schwarzen Schafen“ wird es jedoch auch einige seriöse Drittanbieter treffen. Insbesondere in den USA gibt es viele Anbieter, die gebrauchte oder reparierte iPhones verkaufen, jedoch keine offizielle Apple-Reseller sind.

Der neue Deal wird im Hinblick auf Weihnachten für beide Unternehmen lukrativ sein. Die wichtigsten Shopping-Tage des Jahres liegen vor uns und so werden in den kommenden Wochen einige Apple-Produkte bei Amazon über die Ladentheke gehen. Aber auch für Endverbraucher kann sich der Deal lohnen. So sollen Amazons Kunden eine größere Auswahl an neuen Apple-Produkten und den gewohnten Service erhalten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Daniel

    Sieht bislang noch ziemlich chaotisch aus. Hab mal nach den neuen iPads geschaut. Kaum geordnet (eben Amazon-typisch). Man muss bei jedem Angebot höllisch aufpassen, welches Modell man da jeweils genau angeboten bekommt. Das macht die Preise sehr schwer vergleichbar.

    Vielleicht bessert es sich Anfang Januar ja noch. Dann könnte es evtl. Interessant sein. So wie es jetzt ist würde ich persönlich jedoch einen großen Bogen darum machen und lieber bei Resellern wie z.B. Gravis, MacTrade oder halt bei Apple direkt bestellen.

    25. Nov 2018 | 22:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.