Tipps und Tricks für das neue 11 und 12,9 Zoll iPad Pro [Video]

| 18:32 Uhr | 1 Kommentar

Apple veröffentlichte im Oktober neue iPad Pro Modelle, die dank Face ID, USB-C und weiteren Features neue Möglichkeiten bieten. Für Anwender, die neu auf dem iPad Pro sind oder von einem älteren Modell upgraden, hat MacRumors eine Liste der besten Tipps und Tricks rund um das iPad zusammengestellt.

Das iPad wird vielseitiger

MacRumors hat eine Vielzahl von Tipps zusammengestellt, die besonders für neue iPad Pro Nutzer nützlich sein könnten. Dabei lassen sich auch einige Tipps auf normalen iPads nutzen.

Falls ihr die Tipps noch einmal für die Nachlese benötigt, haben wir euch hier die besten zusammengefasst:

Sonderzeichen: Am iPad erleichtert Apple mit Shortcuts das Schreiben von Sonderzeichen, die bisher auf der zweiten Tastaturseite versteckt waren bzw. über die Shift-Taste aktiviert werden mussten. Diese können seit iOS 11 schnell auf jedem iPad getippt werden, indem man über die entsprechenden Tasten nach unten streicht.

Textauswahl: Um Text auf einem iPad schnell auszuwählen, kann man mit zwei Fingern über den Text streichen, um so einfach Textabschnitte zu markieren. Weiterhin lässt sich der Cursor mit zwei Fingern schnell über das Dokument bewegen.

Externe Tastaturkürzel: Wenn man eine externe Tastatur mit dem iPad verwendet, gibt es eine Reihe von Tastenkombinationen, die das Arbeiten am iPad deutlich vereinfachen. Eine komplette Liste der Befehle wird angezeigt, wenn ihr die Befehlstaste auf einer externen Tastatur gedrückt haltet.

Wake Up: Wer ohnehin mit einer externen Tastatur arbeitet, braucht bei den neuen Pro-Modellen noch nicht einmal mehr den Bildschirm berühren. So aktiviert sich das iPad auch über ein Doppeltippen der Leertaste. Dank Face ID wird das Gerät sofort entsperrt. Anschließend könnt ihr beispielsweise über den App-Switcher eine App starten.

Apple Pencil 2: Die Touch-Oberfläche des neuen Apple Pencil erlaubt es, dass Nutzer schnell ein Zeichen-Werkzeug in einer App wechseln können. Standardmäßig wechselt der Stift per Doppeltippen zwischen dem Zeichen- und Radiergummi-Werkzeug. In den Einstellungen kann jedoch auch ausgewählt werden, dass sich die letzten beiden Werkzeuge abwechseln oder die Farbauswahl angezeigt wird. Weiterhin können App-Entwickler eigene Funktionen implementieren.

Direkte Notizen: Ab iOS 11 gibt es die Möglichkeit Notizen auf einem gesperrten iPad zu erstellen. Hierfür muss in den Einstellungen die Option „Zugriff im Sperrbildschirm“ unter „Notizen“ aktiviert sein. Tippt man dann mit dem Apple Pencil auf das Display des gesperrten iPads, öffnet sich direkt die Notiz-App.

USB-C: Die neuen iPad Pro Modelle verwenden USB-C, womit nun problemlos ein externes Gerät an das iPad angeschlossen werden kann. So lässt sich beispielsweise ein 4K-Monitor an das iPad Pro anschließen. Um ein hochaufgelöstes Display am iPad zu betreiben, müsst ihr jedoch ein USB-C-Kabel kaufen, das mehr Bandbreite bietet als das mitgelieferte Kabel. Eine Option ist Apples Thunderbolt 3 (USB‑C) Kabel.

Apple führt außerdem externe Speichermedien als kompatibel auf, schränkt jedoch ein, dass nur das Importieren von Fotos und Videos möglich ist. Weiterhin könnt ihr mit einem USB‑C auf Lightning Kabel ein iPhone über das iPad Pro aufladen. Ein iPad Pro kann über USB-C auch ein zweites iPad Pro laden.

Kategorie: iPad

Tags:

1 Kommentare

  • Markay6

    Ist das das normale iOS Keyboard? Wo kann man die Zahlenreihe einblenden?

    03. Dez 2018 | 14:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.