Tim Cook und Jeff Williams sprechen über die neue EKG-App der Apple Watch

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Heute Nachmittag bereits angekündigt, hat Apple im Laufe des Abends watchOS 5.1.2 für die Apple Watch veröffentlicht. Die größte Neuerung, die das watchOS Update mit sich bringt, ist ohne wenn und aber die EKG-Funktion der Apple Watch. Diese wurde am heutigen Tag in den USA freigeschaltet.

EKG-Funktion der Apple Watch: Tim Cook und Jeff Williams im Interview

Bei einer so markanten neuen Funktion (auch wenn diese bereits im September angekündigt wurde), wie es die EKG-App auf der Apple Watch darstellt, konnte man vermuten, dass Apples Top-Manager die Markteinführung mit Interviews begleiten, um über die Neuerung zu sprechen. So haben beispielsweise Apple CEO Tim Cook sowie COO Jeff Williams dem Time Magazine ein Interview gegeben. Zudem haben COO Jeff Williams und Vice President of Health Dr. Sumbul Desai mit CBS über die EKG-App gesprochen.

So beginnt das Interview mit dem Time Magazine zum Beispiel mit der Geschichte des 46-jährigen Texaners Kevin Foley, der plötzlich Atemproblem bekam. Glücklicherweise nahm er an der Apple Heart Studie teil und wurde von seiner Apple Watch zu Unregelmäßigkeiten beim Herzschlag alarmiert. Daraufhin suchte er ein Krankenhaus auf und ein EKG ergab Anzeichen von Vorhofflimmern. Er verbrachte mehrere Tage im Krankenhaus und wurde entsprechend behandelt.

Laut Tim Cook liegt Apples größter Beitrag für die Menschheit darin, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zu verbessern.

Jeff Williams äußerte sich wie folgt „Wir haben mehrere Zehn-Millionen von Uhren an den Handgelenken der Menschen, und wir haben Hunderte Millionen von Handys in den Taschen der Menschen. Es gibt eine große Chance, den Menschen mehr Informationen über ihre Gesundheit zu geben. Daher sehen wir dies nicht nur als Chance, sondern als eine Verantwortung von uns. 

Im Gespräch mit CBS gingen die Apple Manager ein wenig näher ins Detail. So gab Williams an, dass ein herkömmliches Krankenhaus-EKG oft als „12-Kanal“-EKG bezeichnet wird, da seine 10 verschiedenen Elektroden Informationen zu 12 verschiedenen Bereichen des Herzens liefern. Die neue Apple Watch entspricht nur einem 1 Kanal EKG. Die Forschungsergebnisse haben zeigt jedoch, dass die EKG-App immer noch sehr präzise ist.

Apple gibt an, dass man die Genauigkeit der EKG-App mit einer Studie mit 600 Teilnehmern validiert habe. Die Studie ergab, dass die EKG-App auf der Apple Watch bei der Klassifizierung von Vorhofflimmern eine Genauigkeit von 98,3 Prozent aufwies. Gleichzeitig verweis der Apple COO auf die Zulassung durch die US-Gesundheitsbehörde FDA. Diese sei sehr streng bei der Überprüfung der EKG-App vorgegangen, und genau so sollte es auch sein.

Apple betont zudem, dass kein medizinischer Test zu 100 Prozent sicher sei. Bei Unregelmäßigkeiten sollte in jedem Fall ein Arzt konsultiert werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.