iPhone XR: Apple senkt in China den Einkaufspreis für Händler

| 17:11 Uhr | 0 Kommentare

Wie bereits vermutet, reduziert Apple den Preis für das iPhone XR in China. Laut Yahoo Finance wurde der Einkaufspreis für Vertriebspartner um etwa 100 US-Dollar gesenkt, womit das Gerät nun für Kunden in China günstiger angeboten werden kann.

Apple reagiert auf schlechte Verkaufszahlen

In China läuft für Apple derzeit bekanntlich nicht alles nach Plan. Schlechte Absatzzahlen und der Handelskonflikt zwischen den USA und China sorgten für eine Katerstimmung im neuen Jahr. Dabei sollte das iPhone XR der Schlüssel zu dem preisbewussten Markt sein, was die einheimische und günstigere Konkurrenz jedoch verhindern konnte.

Nun zieht Apple die Konsequenzen und reduziert den Einkaufspreis des iPhone XR für die Händler in dem Land. Es handelt sich somit nicht um eine offizielle Preissenkung – die Händler haben jedoch ebenfalls reagiert und den Verkaufspreis reduziert. So bietet beispielsweise ein Händler das Gerät jetzt für 5380 Yuan (693 Euro) an, anstatt den zuvor veranschlagten 5980 Yuan (770 Euro), wobei es zusätzlich noch einen 150 Yuan (20 Euro) Gutschein gibt. Apple verlangt nach wie vor 6499 Yuan (837 Euro) auf seiner Webseite für das iPhone XR.

Der Rabatt kommt kurz vor dem chinesischen Neujahr im Februar, welches mit Hilfe von mehreren Angeboten die Kauflaune der Kunden generell anregt. Somit ist zu erwarten, dass Apple weitere Preis-Aktionen plant. Ein vorangegangener Bericht deutete bereits darauf hin, dass Apple auch bei anderen iPhones Preissenkungen für Vertriebspartner vornehmen wird. Der größte Rabatt soll dabei jedoch dem iPhone XR vorbehalten bleiben.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.