china

Apple entfernt RSS-Feed-Reader aus chinesischem App Store

| 7:14 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat Berichten zufolge zwei RSS-Feed-Reader-Apps aus dem chinesischen App Store entfernt, um den chinesischen Gesetzen zu entsprechen. Sowohl Fiery Feeds als auch Reeder twitterten, dass ihre iOS-Apps in China wegen Inhalten, die im Land als „illegal“ gelten, entfernt wurden. Fotocredit: Apple Fiery Feeds und Reeder werden aus China verbannt Fiery Feeds zitiert

iPhone-Verkäufe in China weiterhin auf dem aufsteigenden Ast

| 11:33 Uhr | 0 Kommentare

Im Vorfeld des heißen iPhone-Herbstes berichtet die Investmentbank JP Morgan, dass sich der chinesische Smartphone-Markt langsam wieder erholt. Auch Apple profitiert von dem Aufschwung, wobei das iPhone 12 den Markt noch stärker in Schwung bringen soll. Apple profitiert vom Aufschwung In einer Mitteilung an Investoren liefert der Analyst Samik Chatterjee ein Update über das Au

WeChat-Verbot: Trump sind Apples Bedenken egal [Video]

| 8:32 Uhr | 0 Kommentare

US-Präsident Donald Trump will in den USA Apps und Dienste verbieten, die in China angesiedelt sind, wie dies bei WeChat von Tencent der Fall ist. Da die zugehörige Verordnung alle Transaktionen mit den chinesischen Diensten verbietet, könnte sich das Verbot auch auf den chinesischen Markt auswirken, was sich für Apple zu einem großen Problem entwickeln würde, da das iPhone ohn

Umfrage: Chinesische Nutzer würden ihr iPhone lieber aufgeben als auf WeChat zu verzichten

| 14:45 Uhr | 2 Kommentare

Erst gestern haben wir berichtet, dass ein WeChat-Verbot für Apple durchaus problematisch werden könnte. Nun bestätigt eine Umfrage, dass die Befürchtung nicht untertrieben ist. So würden laut einer Umfrage unter 1,2 Millionen chinesischen Nutzern 95 Prozent lieber auf ihr iPhone verzichten als auf WeChat. Schwere Konsequenzen bei Verbannung von WeChat US-Präsident Donald Trum

Kuo: WeChat-Verbot könnte für Apple zum Problem in China werden

| 14:45 Uhr | 0 Kommentare

Trotz schwieriger Gesamtumstände erlebt Apple derzeit in China einen deutlichen Aufschwung. Sollte Apple jedoch durch die US-Regierung gezwungen werden den Messenger WeChat aus den weltweiten App Stores zu entfernen, so würde dies einen herben Rückschlag für Apple bedeuten. Kuo: WeChat-Verbot könnte für Apple zum Problem in China werden Im schlimmsten Fall könnten die jährlich

Apple erlebt in Indien und China trotz COVID-19 einen Aufschwung

| 8:24 Uhr | 0 Kommentare

Der Ausbruch der COVID-19-Pandemie Anfang 2020 verursachte für Apple zahlreiche Probleme in vielen Bereichen, einschließlich der Auswirkungen auf die Lieferkette und den Einzelhandel. Wie Apples Quartalszahlen zeigen, konnte sich das Unternehmen während dieser schweren Zeit relativ gut behaupten. Das bestätigt nun auch die International Data Corporation (IDC). So konnte Apple l

Apple möchte angeblich chinesische Zulieferkette exklusiv für den chinesischen Markt aufbauen

| 22:32 Uhr | 0 Kommentare

Apple blickt auf eine weltweite Lieferkette und bezieht die Komponenten für iPhone, iPad, Mac und Co. aus einer Vielzahl an Ländern. Nun taucht das Gerücht auf, dass der Hersteller aus Cupertino angeblich eine chinesische Zulieferkette exklusiv für den chinesischen Markt aufbauen möchte. Apple möchte angeblich chinesische Zulieferkette exklusiv für den chinesischen Markt aufba

TikTok-Streit: China wirft den USA Einschüchterung vor und droht US-Unternehmen

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Gestern berichteten wir über Microsofts Bemühungen, TikTok in den Vereinigten Staaten zu kaufen. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump gedroht, die Video-Plattform in den USA zu verbieten, solange der Dienst in chinesischer Hand ist. Das hat nun die chinesische Regierung verärgert, die das Verhalten von Trump als „pures Mobbing“ bezeichnet. Dabei könnte die angespannte Si

Apple war im zweiten Quartal die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke in China

| 17:00 Uhr | 1 Kommentar

Kurz vor der Verkündung von Apples Quartalszahlen haben sich Counterpoint Research und CINNO Research die Verkaufszahlen des iPhone in China genauer angeschaut. Dabei konnten die Marktforscher einen deutlichen Aufschwung feststellen. Nach dem durch den Coronavirus verursachten Einbruch zu Beginn des Jahres, war Apples iPhone im zweiten Quartal die am schnellsten wachsende Smart

Apple: keine Hinweise auf Zwangsarbeit bei chinesischem Zulieferer

| 19:59 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem erneut die Vorwürfe aufgekommen waren, dass in China Zwangsarbeiter bei Zulieferern führender Industrieunternehmen eingesetzt werden, ging Apple den jüngsten Anschuldigungen nach und untersuchte einen seiner chinesischen Partner. Gegenüber BBC News erklärt das Unternehmen nun, dass man bei den Fertigungslinien keinen Hinweis auf Zwangsarbeit feststellen konnte. Apple f

»

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen