Apple Pay startet offiziell in der Tschechischen Republik und Saudi-Arabien

| 8:32 Uhr | 1 Kommentar

In den letzten Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Nun ist es offiziell. In den frühen Morgenstunden hat Apple den Start von Apple Pay in der Tschechischen Republik und Saudi-Arabien offiziell gefeiert. Damit wächst die Anzahl der Ländern, in denen Apple Pay verfügbar ist, auf knapp 30 an.

Apple Pay ab sofort in der Tschechischen Republik und Saudi-Arabien verfügbar

Am heutigen Tag hat Apple den Schalter umgelegt und Apple Pay in der Tschechischen Republik und Saudi-Arabien eingeführt. Damit können Anwender in den genannten Ländern ihr iPhone, iPad, Apple Watch und den Mac verwenden, um vor Ort in Geschäften, in Apps oder im Internet per Safari zu bezahlen.

In beiden Ländern kooperiert Apple mit verschiedenen Bankinstituten. In der Tschechischen Republik sind dies Maestro, Mastercard, Visa, Air Bank, Ceska Sporteln, Edenred, J&T Bank, KB, mBank, Moneta und Twisto. Zudem nennt Apple auf der jeweiligen Webseite verschiedene Geschäfte und Apps, die Apple Pay unterstützen.

Blick nach Deutschland

Hierzulande ist Apple Pay im Dezember 2018 mit 15 Banken gestartet. Für 2019 wurde die Kooperation mit mindestens neun weiteren Bankinstituten bereits bestätigt. Unter anderem werden in diesem Jahr die Consorsbank, DKB und ING dazu stoßen. Wann dies allerdings der Fall sein wird, ist fraglich. Zuletzt hieß es Frühsommer. 

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Oliver

    Hallo Österreich hier wann bekommen wir mal Apple Pay?

    19. Feb 2019 | 17:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.