Vorbild für Deutschland? Britische Regierung akzeptiert Apple Pay

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Die britische Regierung akzeptiert nun für ausgewählte Dienste Zahlungen über Apple Pay und Google Pay. Zunächst gilt diese Neuerung nur für die Website gov.uk. Die neuen Zahlungsmethoden werden jedoch voraussichtlich noch in diesem Jahr die lokalen Regierungen und andere Institutionen erreichen.

Apple Pay wird nun für britische Regierungsdienste akzeptiert

Wie ITV berichtet, können britische Bürger mit Zugang zu kompatiblen Geräten Apple Pay und Google Pay nutzen, um Gebühren im Zusammenhang mehrerer Regierungsdienste zu zahlen. Mit dabei ist der Global Entry, Registered Traveller und Electronic Visa Waiver (EVW) Service. Eine weitere Integration von Dienstleistungen der lokalen Regierungseinrichtungen, der Polizei und dem nationalen Gesundheitswesen soll noch in diesem Jahr folgen.

Till Wirth, Lead Product Manager von gov.uk Pay, erklärt die Vorteile der neuen Zahlungsmöglichkeiten:

„Wenn Menschen die Möglichkeit haben, für Regierungsdienste über Apple Pay und Google Pay zu bezahlen, müssen sie bei Zahlungen ihre Kredit- oder Debitkartendaten nicht eingeben. Diese Neuerung wird den Komfort und die Sicherheit von gov.uk Pay für die Nutzer erhöhen und hoffentlich ihr Online-Erlebnis erheblich verbessern.“

Das gov.uk Online-Zahlungssystem, das 2016 mit Unterstützung für Kredit- und Debitkarten eingeführt wurde, hat bisher mehr als 2,9 Millionen Transaktionen protokolliert. Mit den neuen Zahlungsmethoden verspricht sich die Regierung eine weitere Akzeptanz. Insbesondere weil die mobilen Zahlungen die Transaktionssicherheit erhöht, wie Oliver Dowden, Minister of Implementation, feststellt. Apple Pay zum Beispiel ist durch Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung geschützt.

Vorbild für Deutschland?

Es bleibt abzuwarten, ob sich andere Länder das britische Modell als Vorbild nehmen. Im Gegensatz zu England, hinkt Deutschland hinter der großen Akzeptanz des bargeldlosen Zahlens hinterher, was sich letztendlich auch in den eingeschränkten Möglichkeiten widerspiegelt.

Dennoch besteht in Deutschland die Nachfrage nach alternativen Zahlungsmöglichkeiten. So zeigte eine Forsa-Umfrage im März, dass 80 Prozent der Befragten der Ansicht sind, dass man in den nächsten fünf Jahren öfter bargeldlos zahlen wird. Somit besteht die Hoffnung, dass in Zukunft auch in Deutschland Apple Pay und Co. für die Zahlung von Regierungsdienstleistungen genutzt werden kann.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.