WWDC: Apple stellt bewegende Arbeiten von Entwicklern vor

| 20:23 Uhr | 0 Kommentare

Im Vorlauf zur WWDC 2019 hat Apple zwei interessante Entwickler-Geschichten veröffentlicht. So stellt das Unternehmen eine junge Entwicklerin vor, die gerade ihre erste App fertiggestellt hat. Ein weiteres Highlight ist die Geschichte rund um einen Entwickler, der Kommunikationshilfen für Menschen mit Behinderungen entwickelt.

Träumer bewegen die Welt

Obwohl es eine große Vielfalt unter allen Apple-Entwicklern auf der Welt gibt, stellt Apple fest, dass die WWDC „ein Treffen von Träumern ist, die durch den gemeinsamen Glauben an die Macht der Technologie, die Welt positiv verändern und miteinander verbunden sind“. Um diesen Grundgedanken zu veranschaulichen, lernen wir zwei Entwickler kennen, die zwar komplett unterschiedliche Apps anbieten, beide jedoch von der gleichen Motivation angetrieben werden.

Zimela

Hairston, eine 23-jährige Yale-Absolventin, die in San Francisco arbeitet, hat gerade ihre erste App vorgestellt. Mit Zimela unterstützt Hairston unterrepräsentierte Gruppen, indem sie eine Plattform bietet, die auf Möglichkeiten der Karriereberatung und Vermittlung aufmerksam macht. Erst kürzlich absolvierte die junge Entwicklerin das „Apple Entrepreneur Camp“, welches Apple Anfang des Jahres gestartet hat. Das Programm unterstützt Frauen, die neue Möglichkeiten für ihr Unternehmen in der „App-Economy“ suchen.

KeyStrokes

David Niemeijer, ein 50-jähriger Vater von zwei Kindern, entwarf vor mehr als 20 Jahren in seiner Freizeit für einen verunglückten Freund eine virtuelle Tastatur, die mit einer Mausalternative gesteuert werden konnte. Im Laufe der Jahre entwickelte er die Software immer weiter, bis er schließlich KeyStrokes entwarf.

Als im Jahr 2001 ein Nutzer Steve Jobs anschrieb, ob das hilfreiche Programm nicht auch für den Mac erscheinen könnte, begann eine lange Partnerschaft zwischen Niemeijers Firma AssistiveWare und Apple. Mittlerweile hat sich AssistiveWare von einem kleinen Unternehmen zu einem der weltweit führenden Anbieter von Anwendungen für assistierende Technologien entwickelt.

Obwohl sich die beiden Entwickler an zwei verschiedenen Punkten auf ihren Reisen befinden, haben die Wege von Hairston und Niemeijer viel gemeinsam. Beide haben sich als Ziel gesetzt, etwas zu schaffen, was die Welt bewegt und haben bei Apple die Möglichkeit gefunden dies auszuleben.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.