iOS 13: iPhones können NFC-Chip von japanischem Ausweis scannen

| 11:14 Uhr | 0 Kommentare

Eine der weniger bekannten Neuerungen von iOS 13 ist die erweiterte Unterstützung der NFC-Funktionalität, die erstmals 2014 neben Apple Pay auf das iPhone kam. iPhones mit iOS 13 werden in der Lage sein, eine größere Auswahl an NFC-Tags zu scannen, einschließlich einer japanischen NFC-Ausweiskarte.

NFC-Tag im Ausweis

Die NFC-Ausweise wurden in Japan bereits 2015 für ein numerisches Ausweissystem eingeführt. Alle Einwohner Japans erhalten eine Nummer, die für verschiedene Verwaltungszwecke wie die Einreichung einer Steuererklärung oder die Beantragung einer Kinderbetreuung verwendet wird.

Die zugehörige Ausweiskarte verfügt über einen mit iOS 13 kompatiblen NFC-Tag, der bald auch von einer neuen iOS-App gelesen werden kann. Dank der App können Nutzer die persönlichen Daten auf das Gerät übertragen, was die Bearbeitung von Anträgen vereinfachen soll. Bestimmte Android-Smartphones unterstützen dies zwar bereits, in Japan ist das iPhone jedoch sehr beliebt, so dass die japanische Regierung iOS 13 zum Anlass nimmt, um die Funktionalität auch iPhone-Besitzern zur Verfügung zu stellen. (via the Verge)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.