Apple wehrt sich gegen chinesische Straf-Zölle der Trump Regierung

| 11:33 Uhr | 1 Kommentar

Angesichts der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China hat sich Apple diese Woche mit einem Brief an den Handelsbeauftragten der Vereinigten Staaten, Robert Lighthizer, gerichtet. In dem Schreiben erklärt Apple, dass die geplante Zollerhöhung die wichtigsten Produkte des Unternehmens beeinträchtigen wird. Die Wettbewerbsbedingungen würden sich hierbei zugunsten der ausländischen Konkurrenten verlagern.

Zollerhöhung schadet Apple im globalen Wettbewerb

In dem Schreiben an den Handelsbeauftragten Lighthizer, warnt Apple, dass die neuen Einfuhrzölle die globale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens schwächen wird. In dem Zusammenhang gibt Apple zu bedenken, dass somit auch die Beiträge des Unternehmens zur US-Wirtschaft beeinträchtigt werden:

„Die US-Zölle auf Apple-Produkte würden zu einer Verringerung des wirtschaftlichen Beitrags von Apple in den USA führen.

Die Zollerhöhung würde die globale Wettbewerbsfähigkeit von Apple beeinträchtigen. Die chinesischen Hersteller, mit denen wir auf den Weltmärkten konkurrieren, haben keine signifikante Präsenz auf dem US-Markt und wären daher nicht von den US-Zöllen betroffen. Auch unsere anderen großen Wettbewerber außerhalb der USA würden nicht betroffen sein. Ein US-Tarif würde daher das Spielfeld zugunsten unserer globalen Wettbewerber kippen. Wir bitten Sie, mit diesen Zolltarifen nicht fortzufahren.“

Apple verdeutlicht in dem Brief viele seiner wirtschaftlichen Beiträge und bezeichnet sich selbst als „stolzes US-Unternehmen“, das sowohl der größte Unternehmenssteuerzahler als auch einer der größten Arbeitgeber des Landes ist:

„Apple ist ein stolzes US-Unternehmen und einer der größten Arbeitgeber in den Vereinigten Staaten. Wir sind für über 2 Millionen Arbeitsplätze in allen 50 Staaten verantwortlich, darunter die direkten Mitarbeiter von Apple, Mitarbeiter unserer Fertigungs- und Einzelhandelspartner und US-Bürger, die ihren Lebensunterhalt in der dynamischen und wachsenden App-Wirtschaft verdienen.

Im Jahr 2018, nach der Verabschiedung der Steuerreform in den USA, haben wir unsere Absicht angekündigt, innerhalb von 5 Jahren einen direkten Gesamtbeitrag zur US-Wirtschaft von über 350 Milliarden US-Dollar zu leisten und wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir auf dem richtigen Weg sind, diesen Beitrag zu leisten. Wir eröffnen mehrere neue Standorte und schaffen neue Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter in den USA.

Apple ist auch der größte US-amerikanische Körperschaftsteuerzahler an das US-Finanzministerium und zahlt jedes Jahr Milliarden an lokalen Eigentums-, Umsatz- und Personalsteuern.“

Im vergangenen Monat schätzten Analysten der Investmentbank J.P. Morgan, dass die drohenden Zölle zu einem Anstieg des Einzelhandelspreises der iPhones führen könnte. Für ein iPhone XS könnte in den USA dann im schlimmsten Fall 1.142 US-Dollar verlangt werden, anstatt 999 US-Dollar. Auf lange Sicht plant Apple anscheinend eine Verlagerung seiner Produktion. So arbeitet derzeit ein Team daran, einen Umzug von China in andere Länder zu planen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Gast

    Hallo Herr Cook !
    Bitte finanzieren Sie die Wahl eines geeigneten neuen Präsidenten.
    Tun Sie alles was in Ihrer Macht steht um diesen Menschen aus dem
    Weißen Haus zu treiben.
    Noch einmal 4 Jahre und er hat die Welt so wie wir sie kannten
    komplett zerstört nur um seine eigene finazielle Lage zu verbessern.
    Denn nichts anderes tut dieser Mensch zur Zeit , Börsen manipulieren
    und seinen Vorteil daraus ziehen.

    Geld hat Apple genug um 10 neue Präsitenten an die Macht zu bringen.
    Apple hat auch noch die iPhones die in den USA über 50% der Bevölkerung
    besitzen. Nutzen Sie diesen Vorteilgenau so wie es Trump bei seiner Wahl getan.
    Verhindern Sie seine Propaganda auf dem iPhone und helfen sie dem
    Gegner damit.

    Vielen Dank!

    21. Jun 2019 | 12:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.