Apple TV+: Apple ist auf der Suche nach europäischen Produktionen

| 7:27 Uhr | 0 Kommentare

Apple ist auf der Suche nach europäischen TV-Serien und Filmen, um seinen Apple TV+ Streaming-Service zu vermarkten. Die europäischen Produktionen sind für Apple insbesondere wichtig, da von der Europäischen Kommission neue Regeln eingeführt werden, die alle Streaming-Dienste dazu zwingen, den Anteil der in der EU produzierten Inhalte zu erhöhen.

Netflix und Co. müssen 30% europäische Produktionen anbieten

Wie Variety berichtet, will die EU bis Ende 2020 eine Richtlinie einführen, der zufolge mindestens 30% der Streaming-Servicekataloge aus in Europa produzierten Inhalten bestehen müssen. Wenn Netflix, Amazon, Disney oder Apple dies nicht erfüllen, könnte der entsprechende Dienst in den europäischen Ländern gesperrt werden.

Derzeit ist die Vorlage noch nicht final und wird bis Ende 2020 umgesetzt. Das bedeutet, dass die Streaming-Dienste jetzt mit dem Abschluss von Content-Deals beginnen müssen, um bei Ablauf der Frist bereit zu sein. Amazon Prime Video und die Kataloge von Netflix sind bereits kurz davor, die 30%-Marke zu erreichen. Disney+ wird es schwer haben, da nur etwa 4,7% seines rund 1000-Titel-Einführungskatalogs von europäischen Produktionshäusern stammt.

Apple ist ebenfalls in Bedrängnis, da Apple TV+ bisher keine europäischen Produktionen vorweisen kann. Da der Service jedoch mit einem relativ kleinen Katalog an Serien und Filmen auf den Markt kommt, muss das Unternehmen in absoluten Zahlen weniger europäische Inhalte anbieten. Laut Variety verhandelt Apple derzeit mit mindestens drei europäischen Produktionsfirmen, um die Vorgaben erfüllen zu können.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.