Disney+: Geklaute Accounts werden in Foren verkauft

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Im Gegensatz zu Apple TV+ ist Disneys neuer Video-Streaming-Service etwas unsanft gestartet. So hatte Disney+ nach dem Start am 12. November mit allerlei technischen Problemen zu kämpfen, die jedoch mittlerweile im Griff sind. Bedenklicher ist da schon ein Trend, der sich in Untergrundforen verbreitet. So wurden in den Foren bereits kurz nach dem Start des Dienstes tausende Disney+ Benutzerkonten illegal zum Kauf angeboten.

Geklaute Nutzerdaten kursieren im Netz

Ein Disney+ Account ist zurzeit ein beliebtes Gut in Untergrundforen. Wie ZDNet berichtet, werden derzeit Zugangsdaten zu tausenden Benutzerkonten des Streaming-Dienstes im Netz illegal gehandelt. Die Preisspanne beträgt hierbei 3 bis 11 Dollar pro Account.

Woher die Daten stammen, ist bisher nicht geklärt. Ein Hack der Disney+ Server wird derzeit als eher unwahrscheinlich angesehen, da hierfür die Anzahl der angebotenen Benutzerkonten dann doch zu gering ist. Immerhin konnte der Dienst in den ersten 24 Stunden mehr als 10 Millionen Kunden erreichen. Möglicherweise stammen die Daten aus einem umfangreichen Phishing-Angriff oder aus Datenlecks von anderen Services, bei denen die Nutzer die gleichen Zugangsdaten verwenden.

Disney+ ist in den USA, Kanada und den Niederlanden erhältlich. Disney will mit einem umfangreichen Katalog an Serien und Filmen sowie einem Kampfpreis (in den USA 6,99 Dollar pro Monat) die Spitze der Streaming-Charts erklimmen, was Experten durchaus als realistisch ansehen. In Deutschland soll der Dienst am 31. März 2020 starten.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.