Ex iAd-Chef erzählt, wie er versehentlich Steve Jobs Laptop gestohlen hat [Video]

| 19:30 Uhr | 1 Kommentar

Andy Miller gründete im Jahr 2006 Quattro Wireless. Das Unternehmen wurde 2009 von Apple übernommen und Miller leitete fortan Apples Mobile Advertising Group, die sich u.a. um die Werbeplattform iAd kümmerte. In einem Interview spricht Miller nun über seine Zeit als Leiter des iAd-Projekts. Dabei erinnert er sich auch, wie Steve Jobs Laptop kurzzeitig seinen Besitzer gewechselt hatte.

Ein unschlagbares Angebot

Andy Miller erzählt in einem Video-Interview, wie Apple Quattro Wireless erworben hatte. Jobs rief Miller spontan im Jahr 2009 an und gab zu verstehen, dass Apple gerne Quattro Wireless kaufen würde. Miller ging zunächst von einem Witz-Anruf aus, schnell stellte sich jedoch heraus, dass er tatsächlich mit Apples damaligen CEO sprach, der seine Firma kaufen wollte.

Die Verhandlungen liefen dabei etwas holprig ab. In einem Anflug von Optimismus verlangte Miller überzogene 325 Millionen Dollar für seine Firma. Jobs war jedoch nur bereit bis zu 275 Millionen Dollar zu investieren und drohte bei der Gelegenheit damit, das Quattro Wireless SDK vom iPhone zu verbannen. Letztendlich hatte man sich auf 275 Millionen Dollar geeinigt.

Von schlechten Anzeigen und gestohlenen Laptops

Ebenfalls stressig dürfte für Miller ein Ereignis bei Apple gewesen sein, bei dem er versehentlich Steve Jobs‘ Laptop gestohlen hatte. Miller und sein Team sollten exemplarische Anzeigen entwickeln, die das Potenzial der iAd-Plattform demonstrieren. Miller und Co. verspotteten Anzeigen von Sears sowie McDonalds und präsentierten das kreative Werk dem Apple-Führungsteam.

Die Werbeanzeigen kamen bei den meisten der Anwesenden gut an, doch die entscheidende Person war alles andere als begeistert und machte das Miller auch unverblümt deutlich. Miller war so überrascht von der harschen Kritik, dass er nur noch sein Hab und Gut einsammelte und das Büro verlassen hatte. Dummerweise hatte er nicht nur seine Sachen eingepackt, sondern kurzerhand auch Steve Jobs‘ Laptop, Maus und Mauspad.

Kurz darauf bekam er in seinem Büro Besuch von zwei Sicherheitsbeamten, die ihm ein Telefon in die Hand drückten (Miller hatte sein Telefon ignoriert). Am anderen Ende war Steve Jobs, der nur fragte: „Warum hast du meinen Laptop gestohlen?“ Während Miller wahrscheinlich sein Leben an sich vorbeiziehen sah, schaffte er es, zu erklären, dass alles nur ein Versehen war und keine Kurzschlussreaktion. Als er dann den Computer zurückgab, sah sich Miller schon als gefeuert an, weswegen er die Maus kurzerhand behalten hatte.

Letztendlich kam es zu einem Happy End. Millers Team schaffte es mit dem nächsten Schwung Werbeanzeigen Jobs’ Geschmack zu treffen, woraufhin Apples CEO kurz und knapp sagte: „Großartige Arbeit, jetzt bist du ein Apple-Mensch. Jetzt verstehst du, was wir machen wollen.“ Die Maus hatte er Jobs dennoch nicht zurückgegeben.

Das komplette Video-Interview hält noch einige weitere Anekdoten bereit:

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Instinct23

    Die Geschichte ist echt unterhaltsam und könnte als Kurzfilm verfilmt werden 🙂

    19. Nov 2019 | 22:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.