Apple TV+: Apple sagt Premiere von „The Banker“ ab

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Der kommende Apple TV+ Film „The Banker“ sollte eigentlich heute beim AFI Fest in Hollywood seine Weltpremiere feiern. Wie Deadline nun berichtet, wurde das Debüt von Apple jedoch kurzfristig auf unbestimmte Zeit verschoben.

Film-Premiere abgesagt

„The Banker“ basiert auf einer wahren Geschichte von Joe Morris (Samuel L. Jackson) und Bernard Garrett (Anthony Mackie), zwei afroamerikanische Unternehmer, die versuchen, dem Rassismus der 1950er Jahre zu trotzen und Afroamerikanern im Texas der Jim Crow Ära heimlich Immobilienkredite zu geben.

Nun sind jedoch „kürzlich aufgedeckte und womöglich schädigende Vorwürfe“ von Nachfahren des verstorbenen Bernard Garrett Senior aufgekommen, die Apple prüfen will, bevor man den Film der Öffentlichkeit zeigt. Somit steht auch die Veröffentlichung auf Apple TV+ in den Sternen. Ursprünglich war eine Streaming-Premiere im Januar geplant, wann bzw. ob der Film nun auf Apple TV+ erscheint, ist bisher nicht bekannt. In einem Statement von Apple heißt es:

„Wir haben „The Banker“ Anfang des Jahres eingekauft, da wir von der unterhaltsamen und lehrreichen Geschichte des Films über den sozialen Wandel und der finanziellen Bildung bewegt waren. Letzte Woche wurden uns einige Bedenken bezüglich des Films mitgeteilt. Wir brauchen zusammen mit den Filmemachern etwas Zeit, um uns mit diesen Themen auseinanderzusetzen und die besten nächsten Schritte zu bestimmen. Vor diesem Hintergrund stellen wir „The Banker“ nicht mehr auf dem AFI Fest vor.“

Hier seht ihr den vor kurzem veröffentlichten Trailer von „The Banker“:

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.