ARKit: Apple verbessert Quick Look für den spontanen Einkauf beim Online-Shopping

| 14:35 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem ARKit 3 hatte Apple letztes Jahr eine Vielzahl von Neuerungen eingeführt, die es Entwicklern erlauben, noch beeindruckendere AR-Erlebnisse zu gestalten. Wie TechCrunch berichtet, bietet Apple nun eine Neuerung für die sogenannte Quick Look Funktion, mit der beim Online-Shopping Produkte in der erweiterten Realität begutachtet werden können.

Fotocredit: Apple

Kauf-Button in der AR-Welt

Außerhalb von Spielen findet das ARKit bisher wenig Anwendung. Dabei bietet Apples AR-Technologie weitaus mehr Einsatzmöglichkeiten. Eine vielversprechende Möglichkeit ist die Darstellung von Produkten, die in Online-Shops angeboten werden. So können die Gegenstände zur Probe innerhalb der eigenen vier Wände platziert werden. Um das Angebot für die Entwickler einfacher zu gestalten, hatte Apple mit iOS 13 die Unterstützung von Pixar-USD-Dateien eingeführt. Beim Online-Einkaufsbummel kann Safari diese Grafiken als AR-Modell darstellen.

Diese auf Quick Look getaufte Funktion hat Apple nun verbessert. So können Entwickler jetzt anpassbare Schaltflächen wie einen Kauf-Button in die Darstellung integrieren. Auch ein Link zum Kundendienst bietet sich an dieser Stelle an. Im Laufe dieses Jahres plant Apple zudem Quick Look mit einer neuen Audio-Funktion auszustatten. Die Erweiterung wurde bereits in der iOS 13.4 Beta entdeckt und erlaubt es Webseiten das AR-Erlebnis mit einer Audiowiedergabe zu ergänzen.

Passend zu dem Update haben diese Woche einige große Händler angekündigt Quick Look für ihr Angebot zu nutzen. Unter anderem wollen Home Depot, Wayfair, Bang & Olufsen und 1-800-Flowers ihre Verkaufszahlen mit dem Blick in die erweiterte Realität verbessern.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.