FRITZ!Box 7590: Leistungsstarker Mesh-Router im Test

| 12:55 Uhr | 0 Kommentare

Die Anzahl an Geräten in unserem Alltag, die mit dem Internet in Verbindung stehen, nimmt unausweichlich zu. Wie gut die Zusammenarbeit in den eigenen vier Wänden funktioniert, hängt unter anderem vom eingesetzten Router ab. Auf diesem Gebiet war schon immer AVM eine der besten Anlaufadressen. Mit der FRITZ!Box 7590 will AVM an den großen Erfolgen anknüpfen und bietet darüber hinaus einige neue Features. Wir haben uns das neue Flaggschiff des Berliner Unternehmens genauer angeschaut und zeigen euch, was das AVM FRITZ! Mesh Set (FRITZ!Box 7590 und WLAN Mesh Repeater 2400) zu bieten hat.

FRITZ!Box 7590

Die FRITZ!Box 7590 ist für die Verbindung über Analog-, IP- und ISDN-Anschlüsse konzipiert, dabei unterstützt der WLAN-Router bereits den neuen VDSL-Standard Supervectoring. Dank der Unterstützung von VDSL2 Supervectoring 35b sollen Übertragungsgeschwindigkeiten im Downlink von bis zu 300 MBit/s möglich sein. Uploads können mit bis zu 50 MBit/s erfolgen. Voraussetzung ist hierbei natürlich eine entsprechend gute bzw. kurze Leitung zum DSLAM.

Ein elegantes Design

Bevor wir jedoch in einen Geschwindigkeitsrausch verfallen, schauen wir uns das Design der FRITZ!Box 7590 an. Hier fällt direkt auf, dass sich AVM von seinem traditionellen roten Design abgewendet hat. Nun erstrahlt die Box in einem eleganten weiß mit roten Lüftungsschlitzen. Allgemein wirkt der Router schlanker und moderner. Auf die praktischen Befestigungslöcher an der Unterseite müssen wir nicht verzichten. Diese halten immer noch den gewohnten Abstand von 197 mm ein, wie bereits bei dem Vorgänger.

Auf der Rückseite zeigt sich auch ein vertrautes Bild. Hier finden sich Anschlüsse für: DSL/VDSL, 2x analog Telefon, ISDN, Gigabit-WAN, 4x Gigabit-LAN, USB 3.0 und Netzteil. An den Seiten sind Anschlüsse für ein analoges Telefon und USB 3.0 untergebracht.

Die FRITZ!Box 7590 im Einsatz

Ob wir die beworbenen Geschwindigkeiten tatsächlich nutzen können, hängt von mehreren Faktoren ab. Einen entsprechenden Tarif und eine qualitativ hochwertige Zuleitung vorausgesetzt, müssen die verwendeten Endgeräte wie Computer, Smartphones und Tablets berücksichtigt werden. Insbesondere der Abstand eines Endgeräts (bei WLAN) zum Router und etwaige Störsignale beeinflussen die Leistung.

Um eine bestmögliche WLAN-Leistung abzudecken wurden vier Doppel-Band-Antennen verbaut, die gleichzeitig 2,4 GHz und 5 GHz bedienen können. Der Router unterstützt die WLAN-Standards 802.11a/b/g/n/ac/h. Zusätzlich dient die FRITZ!Box 7590 als DECT-Basisstation.

In unseren Tests haben wir im WLAN-Betrieb durchweg einen sehr positiven Eindruck erhalten. Acht Antennen (je vier für 2,4 bzw. 5 GHz) sorgen drahtlos dank der „4×4 MIMO“-Technik für hohe Geschwindigkeiten. AVM spricht von theoretischen Geschwindigkeiten von bis zu 1.733 MBit/s auf dem 5 GHz Frequenzband. Das sind dann jedoch Idealbedingungen.

Ein vollwertiger Mesh-Router

Damit die Entfernung der Geräte zur Station möglichst kurz gehalten werden kann, macht sich der Einsatz des FRITZ!Repeater 2400 bezahlt, der im FRITZ! Mesh Set mitgeliefert wird. Der FRITZ!Repeater 2400 fungiert (wenig überraschend) als WLAN-Repeater und erhöht die Reichweite des Funknetzwerks.

Da die FRITZ!Box 7590 seit FRITZ!OS 7.10 als vollwertige Mesh-WLAN-Zentrale arbeitet, macht sich dieses Set besonders bezahlt. So werden Endgeräte über WLAN stets mit dem besten Zugangspunkt verbunden – selbst dann, wenn man sich gerade bewegt. Dabei kümmert sich die FRITZ!Box um die Verwaltung. Nutzer müssen sich hierbei um nichts kümmern. Wer möchte, kann jedoch in die Konfiguration eingreifen oder das Netzwerk im Router-Menü studieren.

Die Telefonzentrale

Die FRITZ!Box 7590 verfügt auch über eine Vielzahl von Telefon-Möglichkeiten. Wie wir es vom Vorgänger gewohnt sind, bietet AVM eine vielseitige Telefonzentrale für IP-, ISDN- und Analog-Telefone. An den 2 a/b-Ports (wahlweise TAE/RJ11) können analoge Telefone, Anrufbeantworter oder Faxgeräte angeschlossen werden. Mit dem internen S0-Bus ist es auch möglich ISDN-Telefone oder -Telefonanlagen an einem IP-basierten Anschluss zu nutzen.

Dank der DECT-Unterstützung lassen sich bis zu sechs DECT-Schnurlostelefone an der FRITZ!Box anmelden. Am komfortabelsten geht dies mit den FRITZ!Fon-Modellen. Die FRITZ!Box 7590 unterstützt übrigens DECT-­ULE­-Smart­-Home-­Komponenten.

Weitere Funktionen

Neben der umfangreichen Grundausstattung gibt es AVM-typisch noch viele weitere Funktionen. So bietet die integrierte Telefonanlage Funktionen wie HD-Telefonie, Rufumleitungen, Rufnummersperren, Telefonbücher, Anrufbeantworter und eine Fax-Funktion.

Im Heimnetz gibt es vom Mediaserver über MyFRITZ!/FRITZ!NAS bis hin zu Smart-Home-Funktionen ebenfalls das komplette Programm. Dabei bleibt die Bedienung stets übersichtlich und ist zumeist selbsterklärend. Wer möchte, schaltet den Experten-Modus an und kann auch tiefer in die Konfiguration des Netzwerks eingehen.

Fazit

AVMs neuer Vorzeige-Router überzeugt auf ganzer Linie. Im Vergleich zum Vorgängermodell 7490 punktet die FRITZ!Box 7590 beim Geschwindigkeitszuwachs. Auch bei der Funktionalität legt AVM nochmals die Messlatte etwas höher. Dabei bleibt die Bedienerfreundlichkeit beispielhaft.

Dank der Supervectoring-Funktion erhaltet ihr einen schnellen DSL WLAN-Router. Für eine optimale Verfügbarkeit im WLAN sorgt die Mesh-Funktionalität. Da ist es praktisch, dass im Set auch gleich ein WLAN Mesh Repeater beiliegt. Die DECT-Telefonanlage rundet das gute Gesamtpaket ab.

Das Set, bestehend aus FRITZ!Box 7590 und WLAN Mesh Repeater 2400, ist derzeit bei Amazon im Angebot für 265,99 Euro (statt 299 Euro) erhältlich.

Angebot
AVM FRITZ! Mesh Set (FRITZ!Box 7590 und WLAN Mesh Repeater 2400, Dual-WLAN AC+N (bis zu 2.533...
  • Set aus High End WLAN AC+N Router für VDSL-Anschlüsse bis 300 MBit/s (Supervectoring 35b),...
  • 2-in-1 Lösung für optimale WLAN-Mesh-Performance, erzeugt per Knopfdruck über WPS (Wi-Fi...

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.