Apple wird während der Coronavirus-Pandemie weiterhin 1000 Studenten einstellen

| 21:43 Uhr | 0 Kommentare

Inmitten der derzeitigen Restriktionen, die ein Home-Office für viele Branchen vorschreiben, setzen sich Technologieunternehmen damit auseinander, wie sie dennoch Sommerpraktikumsprogramme anbieten können. Axios hat Aussagen von einigen der größten Arbeitgeber zusammengetragen, um zu sehen, wie ihre Pläne aussehen.

Apple bietet weiterhin Praktikumsplätze an

Sommerpraktikumsprogramme sind sowohl für Praktikanten als auch für Unternehmen wichtig, da sie den Studierenden wertvolle Erfahrungen und Kontakte vermitteln, während die Unternehmen zukünftige Mitarbeiter finden können. Die neuen Einschränkungen in der Coronavirus-Pandemie machen das Angebot von Praktikumsplätzen jedoch nicht einfach.

Während einige Unternehmen ihre Praktikumsprogramme auf das Internet verlagern, teilte Apple Axios mit, dass man derzeit eine Mischung aus Online- und persönlichen Möglichkeiten plant und in diesem Sommer über 1.000 Praktikanten einstellen will. Natürlich gelten für die Praktikanten dieselben Vorsichtsmaßnahmen und dieselbe Sorgfalt, die Apple als Teil der laufenden COVID-19-Reaktion bereits für alle Mitarbeiter anwendet. Weiterhin verspricht Apple, dass die Praktikanten die volle Bezahlung erhalten, unabhängig davon, in welcher Form ihr Praktikum stattfindet.

Twitter, Salesforce und Intel haben ebenfalls erklärt, dass sie eine normale Anzahl von Praktikanten mit normaler Bezahlung erwarten. Microsoft und Amazon erwarten sogar ihre bisher größte Praktikantenklasse. Facebook und Lyft gehen vorerst auf Nummer sicher und halten sich zurück, da es noch keine offiziellen Pläne für Praktikumsangebote gibt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.