Monopol-Untersuchung: Cook, Pichai, Zuckerberg und Bezos müssen vor Untersuchungsausschuss aussagen

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple, Google, Facebook und Amazon stehen nun schon länger unter einem wachsamen Auge der Wettbewerbsbehörden. Im Mittelpunkt steht die Marktmacht der vier Tech-Giganten und ob diese potenziell wettbewerbswidrig handeln. Im Zuge einer Untersuchung des US-Repräsentantenhauses sollen nun die Führungskräfte der Unternehmen vor dem Kongress aussagen.

„Die vier Reiter der Technokalypse“

Apple CEO ‌Tim Cook‌, Facebook CEO Mark Zuckerberg, Alphabet (Google) CEO Sundar Pichai und Amazon CEO Jeff Bezos werden in einer bevorstehenden Anhörung vor dem Unterausschuss für Kartellrecht des US-Repräsentantenhauses aussagen, erklärte der Vorsitzende David Cicilline in einem Interview mit Kara Swisher. Die Journalistin betitelt den Auftritt daher mit „Die vier Reiter der Technokalypse“.

Der Kartell-Unterausschuss hat eine Untersuchung des Wettbewerbs auf den digitalen Märkten eingeleitet, an der alle vier Unternehmen beteiligt sind, woraufhin im Juni die CEOs gebeten wurden sich zu dem Thema vor dem Kongress zu äußern.

App Store Richtlinien

Apples App Store Richtlinien werden bereits seit letztem Jahr von der US-Regierung untersucht. Unter anderem geht es hierbei um die Entfernung von Kindersicherungs-Apps aus dem App Store, die Ermittlung der Rangfolge von Suchergebnissen, die Funktionsweise von Apples In-App-Kaufmechanismus, die Handhabe mit In-App-Links zu anderen Zahlungssystemen und Einschränkungen bei der Wahl von Standard-Apps. Auf einige Themen hat Apple bereits reagiert, wie die Zulassung von Kindersicherungs-Apps oder die Erweiterung für Standard-Apps.

Apple hatte schon des Öfteren erklärt, warum das Unternehmen strikte Regeln für seinen App Store aufstellt. Das Hauptargument stellt stets der Schutz der Kunden dar. Das wird Cook auch aller Voraussicht vor dem Ausschuss erklären. Letztendlich hat Apple vor 10 Jahren nicht wesentlich anders gehandelt. Doch heute muss das Unternehmen mit seiner Marktmacht eine Gratwanderung unternehmen, um mit seinem Konzept nicht anzuecken.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen