Facebook verknüpft Instagram-Chats und Messenger

| 21:27 Uhr | 0 Kommentare

Im Januar 2019 versprach Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass sein Unternehmen die Chats aus seinen Instagram, WhatsApp und Messenger Apps zu einem einheitlichen Messaging-Erlebnis verschmelzen werde. Nun kündigte der Social-Networking-Gigant einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu diesem Ziel an. So wachsen heute Instagram und Messenger wieder ein wenig mehr zusammen.

Fotocredit: Facebook

Ein gemeinsames System für Facebook

Infolge der Zusammenlegung der Chat-Dienste können Instagram-Nutzer mit Facebook-Nutzern und umgekehrt über dieselbe Plattform chatten. Funktionen, die bisher nur im Facebook Messenger verfügbar waren, können nun in Instagram genutzt werden, darunter farbenfrohe Chats, mehr Emoji-Reaktionen und Swipe-to-Reply. Darüber hinaus wurde das reguläre Papierflugzeug DM-Symbol in der rechten oberen Ecke der Instagram-Benutzeroberfläche durch das Facebook Messenger-Logo ersetzt.

Der Umzug ist Teil des langfristigen Plans von Facebook, die Chat-Plattformen Messenger, Instagram und WhatsApp zusammenzulegen. Zuckerberg ist überzeugt, dass eine gemeinsame Architektur Vorteile bringt. So erklärte er, dass Facebook mit der Zusammenlegung einfacher eine End-to-End-Verschlüsselung für alle Apps unterstützen könnte. Ein entscheidender Vorteil dürfte für das Unternehmen sein, dass die Vereinheitlichung der Messaging-Infrastruktur dazu beitragen wird, seine Milliarden Nutzer im Facebook-Ökosystem zu halten, um konkurrierende Messaging-Dienste wie Apples iMessage abzuwehren.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen