Apple Watch: Getarnter Prototyp zeigt frühe watchOS-Version

| 15:47 Uhr | 0 Kommentare

Wie bei den meisten Herstellern stehen auch bei Apple vor der Einführung eines neuen Produktes ausführliche Prototypentests an. Bei der Gelegenheit werden auch Vorabversionen der System-Software eingesetzt. Einen solchen Kandidaten haben wir heute für die Apple Watch.

Fotocredit: Twitter / @AppleDemoYT

Eine Apple Watch im iPod nano Gewand

Die Fotos des Apple Watch Prototyps wurden vom Twitter-Account Apple Demo veröffentlicht. Die frühe Hardware ist in einer Silikon-Hülle untergebracht. Apple transportiert seine Prototyp- und Testeinheiten in der Regel in Schutzgehäusen, die dazu gedacht sind, das wahre Design des Produktes zu verbergen.

Der Sicherheitsmantel erinnert an einen iPod nano der dritten Generation. In den Jahren vor der Ankündigung der Apple Watch war es nicht ungewöhnlich, dass Nutzer den iPod nano als Uhr mit Gehäuse von Drittanbietern verwendeten. Es ist daher passend, dass Apple die Apple Watch als iPod nano getarnt hatte.

Ein Teil der System-Software des Prototyps ähnelt der endgültigen watchOS 1.0 Benutzeroberfläche. Ein Bild zeigt eine Warnung, dass das Gerät nicht von der FCC genehmigt wurde und somit nicht verkauft werden darf. Ein kleines Detail, das auffällt, ist ein App-Icon, das Lisa Simpson zeigt – ein Verweis auf den Apple Lisa Computer. Die App soll zum Testen von Springboard und anderen Funktionen verwendet werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass wir eine frühe Version der Apple Watch sehen. Ein Highlight war zweifelsohne ein Fund auf der Müllhalde. Allgemein unterscheiden sich Apples Testversionen oft in bestimmten Aspekten, was einen Rückschluss auf die Entwicklungsarbeit ermöglicht und zeigt, dass oft noch im späten Verlauf größere Änderungen unternommen werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.