VLC Player: Update bringt nativen Support für M1-Macs

| 13:21 Uhr | 0 Kommentare

Der VLC Player ist in einer neue Version erschienen. Das Update bietet nicht nur allerhand Fehlerbehebungen, sondern bringt auch den nativen Support für Apple Silicon Macs und somit für den von Apple eigens entwickeln M1-Chip mit.

VLC Player in Version 3.0.12.(1) erschienen

Der VLC Player gehört zweifelsfrei zu den beliebtesten freien Video-Playern für den Mac. Ab sofort läuft die Applikation auch nativ auf M1-Macs. Allerdings ist ein kleiner Zwischenschritt notwendig. Aktuell wird der VLC Player noch nicht als universelle Binärdatei angeboten. Dies bedeutet, dass derzeit zwei verschiedene Versionen für Intel Macs und Apple Silicon Macs nebeneinander existieren. Ihr müsst zunächst die VLC-App für macOS auf Version 3.0.12 aktualisieren. Im nächsten Schritt müsst ihr erneut nach Updates suchen und die Version 3.0.12.1 installieren. Diese ist speziell für den M1-Chip geeignet.

Neben der nativen Unterstützung von Apple Silicon Macs bringt das 13. Update von VLC 3 Vetinari noch weitere Verbesserungen mit sich. So wurden beispielsweise Audio-Verzerrungen beim Starten der Wiedergabe unter macOS sowie Abstürze mit Direct3D-Videofiltern behoben. Es gibt visuelle Verbesserungen unter macOS Big Sur, mehrere Webinterface-Korrekturen, die Unterstützung für das RIST-Protokoll wurde hinzugefügt, einige YouTube und Vocaroo-Skripte wurden aktualisiert und zudem wurden einige Sicherheitsprobleme beseitigt.

Falls ihr aus welchen Gründen auch immer eine Alternative zum VLC Player sucht, so gebt IINA eine Chance.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.