Konzept zeigt, wie die Apple TV Fernbedienung verbessert werden könnte

| 19:55 Uhr | 1 Kommentar

Es ist kein Geheimnis, dass die Apple TV Siri Remote umstritten ist. Sie ist eine handliche Fernbedienung, die jedoch im Dunkeln nicht einfach zu bedienen ist und nur sehr wenige Tasten bietet. Deswegen greifen viele zum iPhone oder der Apple Watch, um das Apple TV zu bedienen. Designer Parker Ortolani hat sich gefragt, wie die Apple TV Fernbedienung verbessert werden könnte und bei der Gelegenheit ein interessantes Konzept entworfen. Dabei stellte sich heraus, dass die Lösung die ganze Zeit vor uns lag.

Fotocredit: Parker Ortolani / 9to5Mac

iPod nano und watchOS als Vorbild

Da das Apple TV versucht, sich von Konkurrenzprodukten zu differenzieren, muss sich auch die Siri Remote von den Fernbedienungen anderer Hersteller stärker unterscheiden. Das könnte Apple mit einem vollwertigen Multi-Touch-Display erreichen. Von diesem Gedanken motiviert, hat sich Ortolani von dem iPod nano der siebten Generation und watchOS inspirieren lassen. Herausgekommen ist eine völlig neue, viel leistungsfähigere Apple TV Fernbedienung, die wir gerne für das nächste Apple TV sehen würden.

Einfach zu bedienen

Die Tasten, die wir zur grundlegenden Steuerung einer Medienwiedergabe am Apple TV benötigen, sind bereits auf dem iPod Nano Gehäuse vorhanden. Es gibt seitlich angebrachte Lautstärketasten und es gibt eine weitere seitliche Taste, die Funktionen übernehmen könnte, je nachdem, ob man sie länger drückt (Siri) oder kurz betätigt (Vorspulen oder Wiedergabe). Die Sleep-Taste auf der Oberseite könnte die Fernbedienung in den Ruhezustand versetzen, um den Akku zu schonen.

So wird die Fernbedienung intelligenter

Interessant wird das Konzept, wenn wir uns das Multi-Touch-Display anschauen. So könnte die Fernbedienung, je nach Bedarf, verschiedene Tastenanordnungen anzeigen. Angereichert würde der Bildschirm mit zusätzlichen Informationen, wie den Titel des gerade abgespielten Films. Apps von Drittanbietern könnten zudem eigene Fernbedienungs-Layouts anbieten. Eine weitere Idee des Konzepts ist eine „Wiedergabe fortsetzen“-Anzeige. Hier werden zuletzt gestartete Serien oder Filme aufgelistet. Kurz angetippt, würde der Titel auf dem Apple TV starten. Das erspart die umständliche Navigation auf dem Apple TV.

Da sich diese Fernbedienung wie eine Apple Watch zu einem iPhone verhält, könnte sie theoretisch eine eigene Version von watchOS ausführen, die auf die Fernbedienung selbst zugeschnitten ist. Sie könnte alle notwendigen Komponenten mitbringen, die verschiedene Aktionen auf Apple-Plattformen möglich machen. Ausgestattet mit einem Touch ID Sensor, wäre sogar die sichere Authentifizierung für den Kauf von Serien und Filmen möglich.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Denis

    Optisch ist das ja ganz schön und gut, aber praktisch ist das nur bedingt brauchbar. Wer kann sein iPhone, seinen iPod Touch oder ähnliches bedienen ohne hinzuschauen?
    Wer sein AppleTV bedient, macht dies meist indem er auf den TV-Bildschirm schaut und dort sieht, was passiert. Ein paar Hauptsicherung Tasten wie bei der aktuellen Siri-Remote sind also unverzichtbar, um keine Fehlbedienung zu tätigen. Eine Kombination aus Display und Tasten wäre also wesentlich besser und damit meine ich mehr Tasten als den Home-Button und die Lautstärkeregler.
    Einen Home-Button mit Touch-ID finde ich aber klasse für Familien.

    27. Jan 2021 | 13:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.