Apple spendet „Black Lives Matter“-Wandbild an gemeinnützige Organisation

| 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat diese Woche ein großes „Black Lives Matter“-Wandbild, das auf Barrikaden des Apple Stores in Portland gemalt wurde, an die gemeinnützige Organisation Don’t Shoot PDX zur Aufbewahrung gespendet.

Apple spendet Wandgemälde aus Portland Store

Apple errichtete eine Barriere, nachdem der Pioneer Place Apple Store im Zuge der George Floyd Proteste in diesem Sommer geplündert, seine Glasfassade zerschlagen und von Randalierern verunstaltet wurde. Das Unternehmen verbarrikadierte daraufhin weitere Standorte an Brennpunkten im ganzen Land.

Kurz nachdem die Barrikade am Portland Store errichtet worden war, malte die lokale Künstlerin Emma Berger am 1. Juni ein Porträt von Floyd mit den Worten „I can’t breathe“ auf die Holzverkleidung. Andere folgten ihrem Beispiel, malten Kunstwerke und schrieben Botschaften, die sich auf die Black-Lives-Matter-Bewegung bezogen.

Don’t Shoot PDX ist eine gemeinnützige Organisation für soziale Gerechtigkeit, die Kunst, Bildung und Bürgerbeteiligung fördert, um sozialen Wandel zu schaffen. Wie die Organisation in ihrem wöchentlichen Newsletter bekannt gab, hat Apple das von der Gemeinschaft geschaffene Kunstwerk gespendet. Apple erklärt, dass man mit der Spende die Organisation und Künstler unterstützen will:

„Künstler aus der Portland Community haben die leere Leinwand, die unseren Pioneer Place Apple Store umgibt, neu gestaltet und ein monumentales Kunstwerk geschaffen, das den anhaltenden Kampf für Gerechtigkeit und das Leben von George Floyd, Breonna Taylor und Ahmaud Arbery ehrt. Apple unterstützt die Künstler und alle, die sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen.“

(via Oregonlive)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von a community action plan (@dontshootpdx)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.