Apples Fitness-Chef bietet einen seltenen Blick hinter die Kulissen der Fitness+ Studios

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Der Apple Fitness+ Service startete im Dezember und bietet Nutzern der Apple Watch eine neue Möglichkeit, mit aufgezeichneten digitalen Kursen zu trainieren. Eine neue Story von Men’s Health bietet nun einen seltenen Blick hinter die Kulissen von Apples „Next-Generation“-Studio, in dem Fitness+ Workouts aufgezeichnet werden.

Fotocredit: Apple

„Blick in die Zukunft der Fitness“

Apple lud Men’s Health kürzlich zu einer virtuellen Tour durch die Fitness+ Studios ein, ein dreistöckiges Gebäude in Südkalifornien. Bei der Tour sprach das Magazin auch mit dem Apple-Fitness-Chef Jay Blahnik und anderen Führungskräften, die an dem Projekt arbeiten:

„Wir wollen, dass diese Workouts magisch sind. Wir schaffen ein Stück Kunst, ein Stück Inspiration, ein Stück Motivation. Viele Leute denken vielleicht nicht darüber nach, wie wichtig es ist, einen Radfahrkurs anders zu beleuchten als einen Yogakurs, aber wir glauben, dass es einen Unterschied macht“, erklärte Blahnik.

Während der Coronavirus-Pandemie verzeichneten Online-Workouts und Fitness-Streaming-Plattformen einen enormen Zulauf. In einem so gesättigten Markt bemühte sich Apple, etwas anders zu machen. Apple Fitness+ könnte, wie Men’s Health schreibt, ein „Blick in die Zukunft der Fitness“ sein. Das liegt an der Kombination aus biometrischen Daten und Aktivitätsnachverfolgung über die Apple Watch, hochwertiger Cinematographie für die Workouts, strategischer Integration mit Apple Music und einer App, mit der Nutzer ihre eigenen Workouts auswählen können.

Selbst an das Design des Studios wurde gedacht. In typischer Apple-Manier ist es in einer modernen Ästhetik mit viel Weiß und Holzdetails ausgestattet. Apple nimmt jedes Fitnessvideo mit sieben High-End-Kameras auf, die an Roboterarmen montiert sind, um fließende Bewegungen zu ermöglichen:

„Wir haben das Studio so gebaut, dass wir alle Blickwinkel aufnehmen können, um genau den richtigen Winkel zur richtigen Zeit zu zeigen“, so Blahnik.

Mit Vielfalt zum Fitness-Ziel

Um ein gewisses Maß an Vielfalt zu bieten, stellte Apple ein Trainer-Team zusammen, das sowohl bekannte Profis als auch weniger bekannte Trainer aus verschiedenen Bereichen repräsentiert. Ein Schlüssel zum Erfolg ist, dass die Trainer auch in den Videos der jeweils anderen erscheinen und sich so gegenseitig unterstützen.

Mindestens einer dieser Trainer führt eine modifizierte Version des Workouts durch, die einfacher oder weniger anstrengend ist. Bei einem Fahrradtraining tritt beispielsweise einer der Trainer langsamer in die Pedale, oder bei einem Yogatraining führt einer der Trainer einfachere Posen aus.

Apple Fitness+ startete im Dezember letzten Jahres parallel zur Freigabe von iOS 14.3, iPadOS 14.3, watchOS 7.2 und tvOS 14.3. Aktuell ist das Fitness-Abo allerdings nicht für deutsche Nutzer verfügbar, sondern nur in Australien, Kanada, Irland, Neuseeland, Großbritannien und den USA.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.