iMac Pro vollständig eingestellt – Apple entfernt Modell von Webseite

| 8:29 Uhr | 0 Kommentare

Anfang März heftete Apple dem iMac Pro das Etikett „Solange der Vorrat reicht“ an. Gleichzeitig bestätigte der Hersteller, dass das Gerät aus dem Programm genommen wird, sobald der iMac Pro abverkauft ist. Dies ist nun der Fall.

Apple stellt Verkauf des iMac Pro vollständig ein

Apple hat in der Nacht zu heute den Verkauf des iMac Pro vollständig eingestellt und von der Webseite entfernt. Ruft man die ehemalige Produktseite des iMac Pro auf, so landet man auf der allgemeine Webseite zum Mac.

Zunächst deklarierte Apple den iMac Pro mit „Solange der Vorrat reicht“. Anschließend war dieser in weiten Regionen ausverkauft und nun wurde er komplett von der Webseite entfernt.

Apple hatte den iMac Pro im Dezember 2017 auf den Markt gebracht. Im Vergleich zum normalen iMac war der iMac Pro mit reichlich Rechenleistung und Speicher ausgestattet. Seitdem hat sich allerdings wenig bis garnichts mehr getan. Große Stückzahlen des Gerätes wird Apple nicht verkauft haben.

Im Laufe dieses Jahres wird Apple einen neuen iMac mit Apple Silicon auf den Markt bringen. Dieser dürfte ausreichend Leistung mit sich bringen, um die Bedürfnisse der meisten Nutzer abzudecken. Sollte ein iMac mit Apple Silicon nicht ausreichen, können Nutzer nach wie vor zum Mac Pro greifen. 

Spannend bleibt nur, wann ein neuer iMac auf den Markt kommen wird. Es gibt Gerüchte, dass ein neuer iMac bereits im Frühjahr 2021 das Licht der Welt erblickt. Präsentiert Apple zunächst nur den „kleinen“ iMac oder gleichzeitig auch den „großen“ iMac? Neben Design-Anpassungen (angelehnt an das Pro Display XDR) und einem neuen Prozessor, soll der iMac auch in fünf verschiedenen Farben angeboten werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.