AirPods Pro: „Serviceprogramm für Tonprobleme“ in Anspruch genommen – ein Erfahrungsbericht

| 21:11 Uhr | 14 Kommentare

Seit dem Verkaufsstart der AirPods Pro im Herbst 2019 und bis vor wenigen Wochen waren wir vollkommen zufrieden mit dem komplett drahtlosen Apple Kopfhörer. Sowohl im normalen Alltagsgebrauch als auch beim Joggen leisteten diese hervorragende Arbeit. Schleichend stellte sich dann allerdings ein Problem ein, so dass knisternde und knackende Geräusche bei den AirPods Pro auftauchten. Wir erinnerten uns an das offizielle „Serviceprogramm für AirPods Pro bei Tonproblemen“ und haben dieses kurzerhand in Anspruch genommen.

Erfahrungsbericht: „Serviceprogramm für AirPods Pro bei Tonproblemen“

Nachdem sich die knisternden und knackenden Geräusche zunächst ausschließlich beim linken Ohrhörer bemerkbar machten, gab es vereinzelte „Aussetzer“ auch beim rechten Ohrhörer. Die Probleme tauchten in unserem Fall in unterschiedlichen Umgebungen, beim Training, beim normalen telefonieren etc. auf.

Ende letzten Jahres hatte Apple ein  „Serviceprogramm für AirPods Pro bei Tonproblemen“ aufgelegt. So hatte der Hersteller festgestellt, dass bei einem kleinen Prozentsatz von AirPods Pro Tonprobleme auftreten können. Betroffene Geräte wurden vor Oktober 2020 hergestellt. Augenscheinlich war unser Modell betroffen. Apple spricht von folgenden Symptomen:

  • Knisternde oder statische Töne, die sich in lauten Umgebungen, beim Training oder beim Sprechen am Telefon verstärken
  • Die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert nicht wie erwartet, beispielsweise Verlust des Bassklangs oder Verstärkung von Hintergrundgeräuschen, z. B. Straßen- oder Fluglärm

Apple oder ein autorisierter Apple Service Provider bietet kostenlosen Service für betroffene AirPods Pro (links, rechts oder beide) an. Das Programm ist für betroffene AirPods Pro für zwei Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel gültig.

Über die „Apple Support App“ haben wir Kontakt zu Apple aufgenommen und uns zurückrufen lassen. Innerhalb von 20 Sekunden erfolgte der Rückruf und wir waren mit einer freundlichen Service-Mitarbeiter verbunden. Nachdem wir unsere Probleme kurz geschildert hatten, haben wir gemeinsam die AirPods Pro noch einmal komplett vom iPhone getrennt, resettet und anschließend wieder verbunden. Anschließend wurden wir gebeten, das Ladeverhalten der AirPods Pro und des Ladecase in den folgenden Tagen einmal zu beobachten. Ladecase und AirPods Pro sollten einmal komplett geleert und anschließend zwei Stunden aufgeladen werden. Nun sollten wir den Akku-Ladestand notieren. In unserem Fall waren die beiden AirPods Pro nach zwei Stunden bei 100 Prozent und das Case bei 98 Prozent. Unauffällig. Hierdurch sollte augenscheinlich getestet werden, ob nur die AirPods Pro ein Problem aufweisen oder ggfs. auch das Ladecase.

Nachdem wir den Ladetest absolviert hatten, haben wir erneut den Kontakt zum Apple Support gesucht. Das Ladeverhalten wurde geschildert und als normal deklariert.

Angebot
Apple AirPods Pro
  • Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang
  • Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können

Im nächsten Schritt gab die Service-Mitarbeiterin zu verstehen, dass es für die AirPods Pro ein Serviceprogramm gibt und unsere AirPods Pro kostenlos getaucht werden. Die Ersatz-AirPods Pro werden übrigens direkt rausgeschickt, so dass man nicht erst seine defekten AirPods Pro einschicken und dann auf die Ersatz-Airpods Pro warten muss. Bevor Apple jedoch das Ersatzmodell rausschickt, muss eine Zahlungsoption hinterlegt werden. Man erhalt eine Mail und gibt dort beispielsweise eine Kreditkarte an. Auf der Kreditkarte wird ein Betrag von 192,99 Euro geblockt. Dies ist für den Fall gedacht, dass man die defekten AirPods Pro nicht innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Ersatz-AirPods Pro an Apple zurück schickt.

In unserem Fall haben wir Donnerstags gegen 13:00 Uhr den Austausch über den Apple Service eingeleitet und bereits am Folgetag gegen 13:00 Uhr unsere Austausch-AirPods Pro erhalten. Schneller geht es vermutlich nicht.

Die Lieferung enthielt übrigens auch einen Rücksendeumschlag sowie einen Paket-Aufkleber von UPS. Man entnimmt die neuen AirPods Pro und legt die defekten AirPods Pro in die Schachtel. Die Schachtel verstaut man im Rücksendeumschlag, bringt den Paketaufkleber an und bringt die defekten AirPods Pro auf den Weg zu Apple.

Im Paket findet man übrigens auch eine kurze Dokumentation, wie man vorzugehen hat. Das einzige kleine Manko war, dass in den Dokumenten die Rede von Hermes war, Apple tatsächlich aber UPS-Unterlagen beigefügt hat. Ansonsten lief der Austausch im Rahmen des „Serviceprogramm für Tonprobleme“ absolut reibungslos uns schnell. Klar, es ist für einen Kunden immer ärgerlich, wenn ein Produkt nach einer bestimmten Zeit einen Defekt aufweist. Auch Apple ist davon nicht befreit und musste in den letzten Jahren das ein oder andere Reparaturprogramm oder Serviceprogramm auflegen. In unserem Fall können wir auf jeden Fall festhalten, dass der Austausch nicht besser hätte laufen können.

Angebot
Apple AirPods Pro
  • Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang
  • Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können

Kategorie: Apple

Tags:

14 Kommentare

  • Instinct23

    Ich musste meine AirPods Pro schon 4 mal umtauschen wegen diesem Problem, aber nun habe ich seit 6 Monaten keine Probleme mehr. Gut, dass sie das Problem eingesehen haben. Sowas habe ich sonst nie mit Apple Produkten gehabt.

    21. Mrz 2021 | 22:10 Uhr | Kommentieren
  • Uwe

    Nervig und kundenunfreundlich, daß Apple nicht mit DHL arbeitet. Packstation ist wesentlich einfacher als ein Paket von UPS abholennzu lassen.

    21. Mrz 2021 | 22:31 Uhr | Kommentieren
    • Mareike

      Man kann sich auch echt über alles beschweren (wenn man will). Habe auch schon einmal ein Service-Programm von Apple in Anspruch genommen. Es war reibungslos. Nur weil Apple zum Teil auf UPS setzt, ist das Unternehmen nicht gleich kundenunfreundlich. Von Apples Service sollten sich andere Unternehmen mal eine Scheibe abschneiden.

      22. Mrz 2021 | 8:51 Uhr | Kommentieren
  • Manfrd

    Lief bei mir erst nach Diskussionen problemlos. Zuerst hatte ich einen Servicemitarbeiter am Telefon der das Serviceprogramm nicht kannte und einen kostenpflichtigen Austausch anbot. An der Stelle muss man dann hart bleiben und mehrmals auf das Serviceprogramm und die Garantiebedingungen in DE hinweisen. Ich wurde dann an jemand anderen Durchgestellt und ab war es dann kein Problem mehr und lief wie obeen beschrieben ab.

    22. Mrz 2021 | 10:14 Uhr | Kommentieren
  • Paul

    Ich hab auch vor kurzem zum dritten Mal die beiden Links und Rechts Kopfhörer ausgetauscht.

    22. Mrz 2021 | 13:07 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Ich wollte meine heute tauschen lassen. Ich soll nun aber direkt zu einem Techniker im Apple Store zum testen lassen. Laut Aussage vom Berater hat sich der Prozess geändert ?

    22. Mrz 2021 | 20:03 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    Wie häufig hattet ihr diese Aussetzer ? Ich habe es manchmal mit der Apple Watch. Hat jemand ähnliche Erfahrung gesammelt?

    22. Mrz 2021 | 20:19 Uhr | Kommentieren
  • Mats

    Ich hatte die Probleme auch.

    Meine zweiten hatten dann dauerhafte Verbindungsprobleme.

    Habe nun die dritten. Diese Funktionieren wieder wie gehabt, habe nur das Gefühl, dass die Geräuschunterdrückung abgeschwächter arbeitet als bei den originalen vor einem Jahr. Höre deutlich mehr Geräusche und sogar normale Gespräche knapp 10Meter entfernt durch..

    Habe mehrere Apple Geräte, aber die AirPods Pro werden die Einzigen Kopfhörer bleiben, welche ich mir von Apple geholt habe.

    23. Mrz 2021 | 12:59 Uhr | Kommentieren
  • Marcel

    Schön, dass das so reibungslos geklappt hat. Bei mir hat die Service-Mitarbeiterin mich die Tests machen lassen, die zu nichts geführt haben. Sie wollte dann beide Airpods für je 99€ austauschen lassen (obwohl das Problem nur einen betrifft). Auf das Service-Programm angesprochen hat sie gekonnt nicht reagiert, erst nach Nachfragen gemeint, dass ja die einjährige Garantie abgelaufen sei. Als ich dann erklärte, dass auf der Apple-Website von 2 Jahren nach Markteinführung die Rede sei, war auf einmal alles stumm und nach einer Minute habe ich dann aufgelegt. Jetzt habe ich sie bei cyberport eingeschickt – mal gespannt, was dabei rum kommt.

    24. Mrz 2021 | 17:02 Uhr | Kommentieren
  • Michael

    Kann ich so nicht bestätigen. Habe selbes Problem mit meinen AirPods Pro, UPS hat sie vorhin abgeholt. Jetzt stehe ich da ohne und muss die nächsten 7 Werktage irgendwie ohne klarkommen. Toller Service 🙁

    25. Mrz 2021 | 13:32 Uhr | Kommentieren
  • Mickflick

    Bei mir ging das auch nicht reibungslos. Ich soll zu einem Apple-Store oder Partner vorsprechen. Ein Austausch wie im Artikel beschreiben, wurde mir nicht angeboten. War sonst eigentlich mit dem Apple-Service zufrieden. Aber da war ich echt enttäuscht.

    25. Mrz 2021 | 17:36 Uhr | Kommentieren
  • erhier

    Habe leider auch eine sehr negative Erfahrung gemacht, im dritten Anlauf ist die Lösung erst einschicken, dann repariert zurückbekommen. Der direkte Austausch sei seit Mittwoch (!) also vorgestern nicht mehr möglich. Habe allerdings letzte Woche den Case angeschoben und er wurde 2x von Apple verkac*t. Heute dann die o.g. Lösung. #fail

    26. Mrz 2021 | 11:08 Uhr | Kommentieren
  • Andee

    bei mir soll morgen UPS kommen und die Airpods inkl Ladecase abholen; dann kommt irgendwann Ersatz. Musstet ihr auch das Ladecase mitschicken?

    08. Apr 2021 | 18:35 Uhr | Kommentieren
    • Admin

      Hi, wir haben vorab Austausch-AirPods bekommen und wir mussten das Ladecase nicht einschicken, da es keinen Defekt hatte.

      08. Apr 2021 | 19:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.