Apple möchte 5G mmWave in diesem Jahr stark ausweiten

| 14:30 Uhr | 0 Kommentare

Für den „Normalo“ dürfte 5G gleich 5G sein. Allerdings gibt es verschiedene Technologien und Frequenzbereiche, die hinter der Technik stehen. In einem aktuellen Bericht heißt es, dass Apple die Auslieferung von 5G mmWave-fähigen iPhone-Modellen in diesem Jahr aufgrund der gestiegenen Nachfrage und der verbesserten weltweiten Unterstützung für die neuere Technologie erheblich steigern wird.

Foto: Telekom 5G-Antenne

Apple möchte 5G mmWave in diesem Jahr stark ausweiten

Bislang bietet Apple nur in den USA 5G mmWave fähige iPhone-Modellen an. In allen anderen Ländern kommen Sub-6GHz 5G-Chips in den iPhone 12 (Pro) Modellen zum Einsatz. Glaubt man einem aktuellen Bericht von Digitimes, wird Apple dieses Jahr die Auslieferung von 5G mmWave-iPhones erhöhen.

Apple wird voraussichtlich sein Versandziel für 5G-mmWave-Smartphones für 2021 verbessern, da die Weltwirtschaft auf dem Weg zu einer stabilen Erholung ist und die Nachfrage nach AiP-Modulen, die mmWave-iPhones unterstützen, in diesem Jahr erheblich zunehmen wird.

Im Jahr 2020 senkte Apple seine 5G mmWave iPhone-Verkäufe, da der Bau der entsprechenden Infrastruktur in den USA und in Europa durch die Pandemie stark beeinträchtigt wurde.

Das iPhone 12 (Pro) ist das erste iPhone-Modell, welches überhaupt 5G unterstütz. mmWave bietet sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten, allerdings ist die Reichweite aufgrund des genutzten Frequenzbandes stark beschränkt. sub-6GHz bietet hingegen eine deutliche höhere Reichweite, dafür jedoch niedrigere Geschwindigkeiten.

Wir können uns gut vorstellen, dass Apple mit den neuen iPhone 13 (Pro) Modellen weltweit mmWave und Subventionen-6Ghz unterstützt. Darüberhinaus dürften auch die neuen iPad Pro Modelle über einen 5G-Chip verfügen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.