Apple Pencil 3 soll nächste Woche vorgestellt werden – AirPods 3 zeigen sich auf Foto

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Für uns steht fest, dass Apple das „Spring Loaded“-Event in der kommenden Woche nutzen wird, um ein neues iPad Pro anzukündigen. Parallel dazu könnte der Hersteller auch den Apple Pencil 3 präsentieren. Diese These erhält nun neue Nahrung.

iPad Pro 2021 und Apple Pencil 3 im Gleichschritt?

Glaubt man einen Leak auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo, so wird Apple nächste Woche eine neue Generation des Apple Pencils vorstellen. Dieses Modell zeigte sich erstmals im letzten Monat auf Twitter. Allerdings konnte man dem aufgetauchten Foto nur sehr wenige Informationen entnehmen. Apple könnte beim Apple Pencil 3 wieder zu einem glänzenden Design zurück kehren. Auf ein glänzendes Design setzt Apple bereits beim Original Apple Pencil. Der Apple Pencil (2. Generation) trägt hingegen ein mattes Finish. Apple Pencil 2 wurde im Jahr 2018 mit dem damaligen iPad Pro vorgestellt.

Welche Neuerungen Apple Pencil 3 mit sich bringen könnte, ist rein spekulativ. Verfügt Apple Pencil 3 über einen Taptic Engine für ein haptisches Feedback? Setzt Apple bei diesem Modell auf neue Sensoren, die mit dem iPad Pro 2021 zusammenarbeiten? Gibt es neue Funktionen? Erhöht Apple die Präzision? 

Beim iPad Pro 2021 wird Apple wahrscheinlich auf einen A14X-Chip, einen 5G-Chip, ein verbessertes Kamerasystem und ein Mini-LED-Display (zumindest beim 12,9 Zoll Modell) setzen. Auch Thunderbolt 4 ist im Gespräch.

AirPods 3 kurz vor der Markteinführung?

Im selben Atemzug spricht Weibo-Nutzer UnclePan übrigens auch von den AirPods 3 und deutet an, dass diese kurz vor der Markteinführung stehen. Zuletzt haben wir diesbezüglich allerdings widersprüchige Aussagen gelegen. Analyst Ming Chi Kuo spricht eher von Herbst 2021 als von Frühling 2021. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple das Design der AirPods 3 am Design der AirPods Pro anlehnt. Eine aktive Geräuschunterdrückung sollen die AirPods 3 jedoch nicht erhalten. Nichtsdestotrotz dürfte es im Gehäuseinneren die ein oder andere Anpassung geben.

(via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.