AirTags, die längere Zeit vom Eigentümer getrennt sind, spielen einen Ton ab

| 15:22 Uhr | 11 Kommentare

Mit den gestern vorgestellten Apple AirTags habt ihr die Möglichkeit, verlorene und gestohlenen Gegenstände wiederzufinden. Wenn ein AirTag von seinem Nutzer getrennt und außerhalb der Bluetooth-Reichweite ist, kann das „Wo ist? Netzwerk helfen, ihn aufzuspüren.

Fotocredit: Apple

AirTags, die längere Zeit vom Eigentümer getrennt sind, spielen einen Ton ab

Laut Apple spielt ein AirTag, der sich über einen längeren Zeitraum nicht bei seinem Besitzer befindet, einen Ton ab, um alle in der Nähe befindlichen Personen darauf aufmerksam zu machen. So kann der AirTag auch ohne ein iOS-Gerät in der Nähe gefunden werden.

John Gruber von Daring Fireball hat seine Apple-Quellen gefragt, wie „ein längerer Zeitraum“ zu verstehen ist. Derzeit setzt Apple auf einen Zeitraum von drei Tagen. Allerdings könnte sich dies im weiteren Verlauf ändern.

Ich habe heute mit Leuten von Apple darüber gesprochen. Die Zeitspanne, in der ein AirTag einen Sound wiedergibt, wenn er von seinem Besitzer getrennt ist, beträgt derzeit drei Tage – dies Information ist jedoch nicht in den AirTags selbst enthalten. Es handelt sich um eine serverseitige Einstellung im „Wo ist?“ -Netzwerk, sodass Apple die Zeit anpassen kann, wenn die Verwendung in der Praxis darauf hindeutet, dass drei Tage zu lang oder zu kurz sind.

Solltet ihr einen AirTag finden, so könnt ihr diesen mit einem iPhone oder NFC-fähigen Android-Gerät auslesen, um festzustellen, wer ihn verloren hat. So kann der AirTag den Weg zurück zu seinem Besitzer finden.

Apple AirTags können ab Freitag (23. April 2021) zum Preis von 35 Euro (1er Pack) bzw. 119 Euro (4er Pack) über den Apple Online Store bestellt werden.

Kategorie: Apple

Tags:

11 Kommentare

  • Christian

    Tut er das dann nur wenn er als verloren markiert ist oder grundsätzlich? Könnte ich mir nervig vorstellen…

    21. Apr 2021 | 15:41 Uhr | Kommentieren
    • Chris

      Da hast du recht Christian.
      Stell dir mal eine Großstadt in 6 Monaten vor wenn es an jeder Ecke piepst 🤣

      21. Apr 2021 | 15:56 Uhr | Kommentieren
      • Zu Hause

        Hab ich auch schon gedacht. Wohne direkt an nem Park wo jeden Abend Party ist….😄😄
        Da wird bestimmt so mancher AirTag…..

        21. Apr 2021 | 16:15 Uhr | Kommentieren
    • KidKidu

      Ja, wenn man nur mal seinen Rucksack nicht mit auf Reise nimmt, piept er die ganze Zeit zu Hause und frisst die Batterie? Das wäre ja Quatsch!
      Wenn es über das verloren markieren Feature gehen sollte: woher soll der Tag das wissen? Hat ja keine Verbindung zu etwas, dass ihm das sagen kann…
      Soll ja auch ohne iOS Gerät im der Nähe funktionieren…

      21. Apr 2021 | 17:37 Uhr | Kommentieren
  • Denis

    Kann man den Quatsch auch ausschalten?
    Wenn ich so ein Teil an mein Fahrrad hefte, will ich ja nicht, dass ein Fahrraddieb von dem AirTag erfährt bevor ich ihn aufgespürt habe!

    21. Apr 2021 | 20:54 Uhr | Kommentieren
    • Bernd

      Genau das hat mich auch sehr enttäuscht. Ich wollte das Teil in meinem Wohnwagen verstecken. Eigentlich eine super Sache, ohne dass es ein eigenes GPS plus Datentarif benötigt. Aber wenn das Teil wegen Gepiepse beim Bauern in der Halle beim Überwintern schon leer ist, wenn es wirklich gebraucht wird oder (wie du schon sagtest) dem Dieb direkt zeigt, wo es versteckt ist und was er aus dem Fenster schmeißen soll, dann ist das Teil witzlos. Auf meinen Schlüssel kann ich selber ganz gut aufpassen. Da übertreibt es Apple meiner Meinung nach mit dem Datenschutz…

      22. Apr 2021 | 13:40 Uhr | Kommentieren
      • Chris

        Bernd, Apple hat ganz klar gesagt dass es sich bei den Airtags nicht um Personen-Verfolgung (schließt auch Autos etc. ein) handelt.

        Wer GPS für sein Auto haben möchte, sollte eben die dafür vorgesehene Geräte kaufen.

        Viele Grüße.

        23. Apr 2021 | 22:41 Uhr | Kommentieren
        • Bernd

          Lies bitte nochmal genau. Ich sagte, dass ich enttäuscht bin, wie sie es jetzt gemacht haben. Ich weiß selber, was in der Präsentation gesagt wurde – ich habe nur kundgetan, dass ich mir vorher etwas anderes davon versprochen habe. Ich möchte kein GPS für meinen Wohnwagen, sonder genau das, was apple gerade vorgestellt hat – wozu sollte man bei diesem Konzept noch Batterie-hungriges GPS und ein Mobilfunkmodul mitschleppen? Ich kann genauso gut einen GPS Empfänger bei einer Person verstecken. Oder auch ein iPhone im Auto der Person. Da wird die Person auch nicht gewarnt. Wenn man kriminelle Energie hat, dann kann man sie immer einsetzen. Da braucht es keine airtags von Apple zu….

          24. Apr 2021 | 10:37 Uhr | Kommentieren
    • Chris

      Denis, ich glaube man kann die Airtags nur über das iPhone, iPad oder iPod touch deaktivieren.
      Einen Ein/Ausschalter haben die Airtags an sich selbst nicht.

      Airtags sind keine GPS Verfolgungsgeräte. Ich frage mich warum das so viele denken.

      23. Apr 2021 | 22:44 Uhr | Kommentieren
      • Denis

        Chris, wie kommst Du darauf, dass ich die AirTags ausschalten wollen würde? Das ergibt keinen Sinn. In dem Artikel geht es darum, dass die AirTags einen Ton abspielen, wenn sie zulange von ihrem Eigentümer entfernt sind. Nur diese Funktion will ich ausschalten.

        Außerdem habe ich nie behauptet, dass die AirTags ein „GPS Verfolgungsgerät“ sind. Aber mit der Wo ist?-App kann man sie in gewisser Weise tracken, um sie wiederzufinden. Das ist doch ihre Kernaufgabe.

        Ich frage mich, warum so viele im Internet nicht richtig lesen und dann auch noch glauben, sie müssten ihren Unsinn dazu geben. Bitte lass das in Zukunft.

        23. Apr 2021 | 22:53 Uhr | Kommentieren
  • SD

    Eine Frage an den Schwarm. Diese Detail Navigation der Airtags, die auf dem iPhone dann erscheint gibt es bei den AirPod pro nicht, oder etwa doch?

    25. Apr 2021 | 9:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.