MacBook Pro 2021: Leak zeigt 14 und 16 Zoll XDR-Display, HDMI, SD-Slot und mehr

| 13:11 Uhr | 7 Kommentare

Nachdem wir gestern erfahren haben, dass eine Hacker-Gruppe geheime Unterlagen von Apple-Zulieferer Quanta zu neuen MacBooks erbeuten konnte, gibt es heute bereits die ersten Leaks. Die neuen Informationen bestätigen viele der zuvor kursierenden Gerüchte, wie beispielsweise MagSafe, einen SD-Kartensteckplatz und HDMI für das MacBook Pro 2021.

MacBook Pro 2020 / Fotocredit: Apple

MacBook Pro 2021 mit MagSafe, HDMI und SD-Slot, aber ohne Touch Bar

Es hat nicht lange gedauert, bis die von der Ransomware-Gruppe REvil geklauten Unterlagen in Umlauf kamen. 9to5Mac konnte die Dokumente, die bereits im Dark Web geleakt wurden, unabhängig einsehen. Obwohl es nicht möglich ist, ihre Authentizität zu verifizieren, wirken sie echt und sind mit technischen Informationen gefüllt.

Laut den Schema-Zeichnungen wird das 2021er 16 Zoll und 14 Zoll MacBook Pro als Modell J316 bzw. J314 bezeichnet. Die Bildschirmdiagonale des kleineren MacBook-Pro-Modells soll somit auf 14 Zoll anwachsen. Das größere Modell bleibt beim 16 Zoll Display. In Einklang mit vorangegangenen Gerüchten verbaut Apple laut den Unterlagen ein Liquid Retina XDR Display.

Wie bereits vermutet, wird in den Pro-Modellen ein HDMI-Anschluss verbaut, auch der SD-Kartensteckplatz soll ein Comeback feiern. Die Anschlüsse befinden sich auf der rechten Seite des Geräts, ebenso ein USB-C-Port. Auf der linken Seite befinden sich laut den Unterlagen zwei zusätzliche USB-C-Ports, ein MagSafe-Ladeanschluss und ein Kopfhöreranschluss. Das bedeutet, dass es beim MacBook Pro 2021 einen USB-C-Anschluss weniger geben wird als beim aktuellen Modell.

Die Dokumente zeigen auch, dass das 2021er MacBook Pro ohne Touch Bar auskommt, was ebenfalls zuvor von Quellen wie Ming-Chi Kuo berichtet wurde. Es gibt weiterhin eine Touch-ID-Taste auf der rechten Seite der Funktionsleiste, ähnlich wie beim aktuellen MacBook Air.

Der planmäßig nächstmögliche Termin für die Vorstellung der neuen MacBook Pros wäre die Worldwide Developers Conference im Sommer – doch es ist wahrscheinlicher, dass die Ankündigung und Auslieferung erst im Herbst 2021 stattfindet.

Kategorie: Mac

Tags:

7 Kommentare

  • Gast1

    Her damit !
    Das 16“ mit M1X oder M2 , alle Specs die schon bekannt sind , ein XDR mini Led Display ,
    32GB Ram , 2TB SSD und ein Batterie Pack für 14-16 Std. Betriebszeit.
    Schei….Traum .
    Jetzt sollen wir wieder bis Herbst warten , könnte heulen.

    22. Apr 2021 | 13:23 Uhr | Kommentieren
    • Pluto

      hmmm, klingt interessant, wird dann aber wohl min. 5000€ kosten.

      22. Apr 2021 | 15:32 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Das Design von der Seite sieht irgendwie zu dick aus.
    Und die Touch Bar würde ich auch vermissen.
    Ansonsten top, ich warte schon lange auf einen großen Refresh des MacBook Pro.

    22. Apr 2021 | 13:55 Uhr | Kommentieren
  • Gast1

    Pluto …..hoffentlich nicht , aber ich rechne schon 4 – 4,5k.
    Was mich auch interessiert ist wie Apple die einzelnen Modelle staffelt . Regeln sie
    die Kerne zB. Einsteiger mit 4 / 6 , 4 Effizienskerne und 6 Powerk. und dann steigern
    oder gibt es auch noch die Möglichkeit der GHz Regelung ?
    Letztere glaube ich aber eher nicht da sich Apple nicht zu GHz bei dem M1 äußert.
    Jedenfalls werden die M1X brutal schnell und der M2 läutet im Bereich
    Geschwindigkeit eine neue Ära in Laptops und PC ein.
    Bin auf die ersten echten Benchmarkergebnisse des M1X gespannt.

    22. Apr 2021 | 16:33 Uhr | Kommentieren
    • Gast2

      Ich frage mich warum du von nem M1X oder M2 ausgehst? Der M1 ist doch noch um weitern schnell genug…

      23. Apr 2021 | 16:17 Uhr | Kommentieren
      • Jim Panse

        weil der M1 schon in allen anderen Macs in einer niedrigeren Performance Klasse verbaut wurden. Irgendwie muss man ja auch die Preise von High-End Geräten rechtfertigen.

        14. Mai 2021 | 15:27 Uhr | Kommentieren
      • PeterZwegat

        Kannst Dir ja nen M1 Gerät kaufen wenn er für Dich so toll ist.
        Von sich auf andere schließen ist hingegen sinnlos. Ich will auch einem M1X mit mehr Power. Bringt mir ja nix wenn die GPU langsamer ist als die vom Vorgänger.

        Und hell, endlich wieder vernünftige Anschluss-Flexibilität!

        28. Mai 2021 | 17:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.