Apple startet Mitarbeiterprogramm für COVID-19-Impfungen

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat ein Mitarbeiterprogramm für COVID-19-Impfungen gestartet. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass Mitarbeiter bezahlten Sonderurlaub erhalten, um sich impfen zu lassen, ergreift der Hersteller nun die nächste Maßnahme, um es Mitarbeitern zu erleichtern, eine Impfung zu erhalten.

Apple startet Mitarbeiterprogramm für COVID-19-Impfungen

Bloomberg berichtet, dass der iPhone-Hersteller ein Mitarbeiterprogramm für COVID-19-Impfungen gestartet hat. Apple arbeitet mit Walgreens Boots Alliance zusammen, um seinen Mitarbeitern die Impfungen zu ermöglichen. Apple Mitarbeiter werden in Kürze in der Lage sein, sich auf einer eigens eingerichteten Webseite anzumelden.

In Kalifornien, wo sich die wichtigsten Unternehmensstandorte von Apple befinden, haben alle Personen über 16 Jahre seit dem 15. April Anspruch auf einen Impfstoff. Die Nachfrage in der Bay Area ist jedoch hoch und kann für Personen in und um Cupertino schwierig sein bequem geimpft werden.

Neben dem freiwilligen Impfprogramm bietet Apple seinen Mitarbeiter zudem bezahlten Krankenurlaub für den Fall an, dass diese nach Erhalt des Impfstoffs noch Zeit benötigen, um sich von den Symptomen zu erholen.

Je nach Impfverlauf werden Apple Mitarbeiter auch wieder an ihren eigentlichen Büro-Arbeitsplatz zurück kehren. Apple CEO Tim Cook ging zuletzt davon aus, dass ab Juni ein Großteil der Mitarbeiter ihre Arbeit wieder vor Ort aufnehmen kann. Er gab gleichzeitig zu verstehen, dass es essentiell sei, dass sich Mitarbeiter persönlich treffen, um Ideen zu entwickeln.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.