HomePod mini ist ab sofort auch in Österreich und Irland erhältlich, Neuseeland folgt bald

| 19:33 Uhr | 1 Kommentar

Anfang des Jahres hatte Apple versprochen, dass der HomePod mini bald in weiteren Ländern verfügbar sein wird. Nun ist der smarte Lautsprecher endlich auch in Österreich sowie Irland erhältlich und soll bald auch in Neuseeland in den Verkauf gehen.

Fotocredit: Apple

HomePod mini ab sofort auch in Österreich verfügbar

Apple hat den HomePod mini offiziell in zwei weiteren Ländern veröffentlicht. Während Apple auf seiner Webseite bisher nur Österreich und Irland listet, sollen Kunden aus Neuseeland zeitnah auch den HomePod mini im Apple Online Store bestellen können.

Hierbei handelt es sich um die erste Angebotserweiterung, seit der größere HomePod eingestellt wurde. Nun gesellen sich diese Länder zu den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Indien, Japan, Spanien, China, Mexiko und Taiwan, die den smarten Lautsprecher von Apple kaufen können. Während der WWDC21-Keynote gab Apple zudem bekannt, dass der HomePod mini noch in diesem Jahr nach Italien kommen wird.

Hier sind die Preise für den HomePod mini in den neuen Ländern:

  • Österreich: €99
    Irland: €99
    Neuseeland: $159

Nachdem Apple den Original-HomePod vor drei Monaten eingestellt hat, gab das Unternehmen an, dass man sich jetzt auf den HomePod mini konzentrieren will. Hier ist, was das Unternehmen damals sagte:

„Der HomePod mini ist seit seinem Debüt im letzten Herbst ein Hit und bietet Kunden erstaunlichen Sound, einen intelligenten Assistenten und Smart Home-Steuerung – und das alles für nur 99 US-Dollar. Wir konzentrieren unsere Bemühungen auf den HomePod mini. Wir stellen den originalen HomePod ein, er wird weiterhin über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und die autorisierten Apple Händler erhältlich sein, solange der Vorrat reicht. Apple wird HomePod-Kunden mit Software-Updates sowie Service und Support über Apple Care versorgen.“

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • none

    Die Stimmerkennung kommt aber erst im Herbst, oder?

    15. Jun 2021 | 21:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.