Apple tritt dem Blender Development Fund bei – Unterstützung der freien 3D-Software

| 17:00 Uhr | 1 Kommentar

Apple ist dem Blender Development Fund als Fördermitglied beigetreten und hat dem 3D-Grafikprogramm finanzielle Unterstützung, technisches Know-how und zusätzliche Ressourcen zugesagt.

Apple tritt dem Blender Development Fund bei

Blender gab am Donnerstag den Beitritt von Apple zum Blender Development Fund bekannt und erklärte, dass das Unternehmen die „kontinuierliche Kernentwicklung von Blender“ unterstützen wird. Blender ist ein Open-Source-3D-Grafik-Tool.

Zusätzlich zu einer Spende wird Apple dem Blender-Team und der großen Entwicklergemeinschaft auch technisches Know-how und andere Ressourcen zur Verfügung stellen. Die Beiträge von Apple werden „helfen, Blender-Künstler und -Entwickler zu unterstützen“, heißt es weiter in der Ankündigung.

Tom Soosendaal, CEO von Blender, wies am Donnerstag auch darauf hin, dass macOS als vollständig unterstützte Blender-Plattform zurückkehren wird. Apple hat außerdem einen Patch für das Metal-Backend für Cycles GPU-Rendering auf Mac-Plattformen veröffentlicht.

Blender gibt an, dass sein Entwicklungsfonds kostenlose und offen zugängliche Dienste für alle Blender-Mitwirkenden bereitstellt. Einige der Unterstützungsaktivitäten, die durch den Fonds ermöglicht werden, umfassen Fehlerbehebung, Code-Reviews, technische Dokumentation und Schulungen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Lolwutz

    Endlich, ENDLICH!
    Das sind großartige Nachrichten, für die ganze 3D-Gemeinde die auf MacOS unterwegs ist 🙂

    15. Okt 2021 | 19:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.