Bloomberg: Das Design von Apple-Produkten hat sich seit dem Weggang von Jony Ive verbessert

| 18:15 Uhr | 0 Kommentare

Apples Produktdesign hat sich verbessert, seit der frühere Designchef Jony Ive das Unternehmen 2019 verlassen hat, das behauptet zumindest Alex Webb in einer Bloomberg-Meinungskolumne. In der Kolumne heißt es, dass Ive ohne den Einfluss von Steve Jobs zu sehr dazu tendiert habe, die Form über die Funktion zu stellen. Ein Zustand, den Apple laut Webb nun wieder besser im Griff hat.

Jony Ive / Fotocredit: Apple

Apple entwirft seit Jony Ives Abgang funktionellere Produkte

Webb ist der Meinung, dass Apple seit dem Weggang von Ive wieder mehr Wert auf die Funktion seiner Geräte legt. Während das Design der vorherigen Siri Remote für das Apple TV beispielsweise dazu führte, dass man die Fernbedienung versehentlich verkehrt herum in die Hand nahm, wurde im Mai eine neue Siri Remote mit einem verbesserten Design und zusätzlichen Tasten zum Einschalten und Stummschalten eines Fernsehers veröffentlicht.

Außerdem wurden diese Woche die neuen 14-Zoll- und 16-Zoll-MacBook Pro-Modelle vorgestellt, die mehrere Anschlüsse zurückbringen, die Apple 2016 entfernt hatte, darunter einen HDMI-Anschluss, einen SD-Kartensteckplatz und MagSafe. Die neuen MacBook Pro Modelle sind etwas dicker und schwerer als die Vorgängermodelle, bieten dafür aber wieder erweiterte Anschlussmöglichkeiten, die viele professionelle Nutzer zu schätzen wissen.

Webb argumentiert, dass die flachen Kanten der iPhone 12- und iPhone 13-Modelle ebenfalls der Funktion den Vorrang vor der Form geben, da die abgerundeten Kanten der vorherigen iPhones das Display anfällig für Risse machten, wenn die Geräte auf die Seite fallen gelassen wurden.

„Manchmal lohnt es sich, auf seine Kunden zu hören, vor allem, wenn das Pendel zu weit von der Funktion in Richtung Form ausschlägt“, schreibt Webb. „Denn es besteht die Gefahr, dass Sie professionelle Kunden – Architekten, Musiker, Filmemacher – verlieren, wenn sie ihre Laptops nicht an externe Monitore anschließen können. Und professionelle Nutzer können es sich leisten, für die Spitzengeräte zu bezahlen, die für Apple profitabler sind.“

Webb räumt ein, dass zumindest einige dieser Design-Änderungen auch unter Ive stattgefunden hätten, aber er ist der Meinung, dass es generell eine Änderung der Philosophie bei Apple gegeben hat. Ohnehin hatte sich der Designer im Unternehmen in den letzten Jahren anderweitig orientiert. Ive hatte sich bereits 2015 aus der direkten Verantwortung für das Hardware- und Software-Design zurückgezogen. Offiziell hieß es damals, es handele sich um eine Beförderung, aber es war jedem klar, dass Ive damit eine weniger einflussreiche Rolle einnahm. Stattdessen widmete sich der Designer dem Apple Park und verließ Apple Ende des Jahres 2019, um in seinem eigenen Designunternehmen LoveFrom aktiv zu werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.