Apple Pay ist jetzt auch in Costa Rica, Kolumbien und Aserbaidschan verfügbar

| 17:00 Uhr | 0 Kommentare

Apple Pay ist weiter auf Expansionskurs. Nachdem der Zahlungsdienst im Sommer in Portugal, Griechenland, Rumänien und 10 weiteren Ländern an den Start ging, können nun auch Nutzer in Costa Rica, Kolumbien und Aserbaidschan Zahlungen über Apple Pay vornehmen.

Apple Pay setzt seine weltweite Expansion fort

Es ist schon eine Weile her, dass wir über den bevorstehenden Start von Apple Pay in Costa Rica und Kolumbien berichtet haben. Nachdem die Banken den Start des Dienstes monatelang vorbereitet haben, ist er in den Ländern nun endlich verfügbar.

In Costa Rica unterstützen jetzt Banco Promerica, BAC Credomatic und BCR über ihre Kreditkarten Apple Pay. Die zugehörigen Bank-Apps wurden in den letzten Tagen aktualisiert, um die Unterstützung in der Apple Wallet zu gewährleisten.

In Kolumbien bietet zumindest Bancolombia eine Unterstützung für Apples eigenes Bezahlsystem, wie der Twitter-Nutzer David Mendez Lopez feststellte:

Interessant ist, dass In diesen beiden Ländern Apple und die Banken noch keine offizielle Ankündigung veröffentlicht haben, die Einrichtung ist jedoch schon möglich. In Aserbaidschan hingegen wirbt die Kapital Bank bereits offiziell für die Einführung von Apple Pay mit Visa-Kreditkarten.

(via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.