Spotify startet Podcasts-Abos in Deutschland, Österreich und der Schweiz

| 12:03 Uhr | 0 Kommentare

Ihr erinnert euch? Im August dieses Jahres ermöglichte Spotify Podcastern in den USA bezahlte Inhalte über die Plattform Anchor zu veröffentlichen. Diese Funktion steht nun auch in Deutschland, Osterreich und der Schweiz zur Verfügung.

Spotify startet kostenpflichtige Abos für ausgewählte Podcast-Episoden in weiteren Ländern

Mit kostenlichten Podcasts Abonnements haben Kreative auf Spotify eine weitere Möglichkeit, ihre Inhalte zu monetisieren. Sie profitieren von der großen Reichweite durch die Hörer, der guten Suche und Auffindbarkeit ihrer Inhalte und sie erhalten 100 Prozent der Abo-Einnahmen bis 2023. Im Anschluss daran plant Spotify die Einführung einer Gebühr in Höhe von 5 Prozent. Podcaster können über Anchor auf die Kontaktinformationen derjenigen zahlenden Abonnenten zugreifen, die dem vorab zugestimmt haben, und verfügen damit über deutlich mehr Möglichkeiten, mit ihren Hörern zu kommunizieren und ihnen weitere Vorteile anzubieten.

In den kommenden Wochen wird die neue Funktion für ausgewählte Episoden der folgenden deutschsprachigen Podcasts verfügbar sein:

  • „Das Hannibal-Netzwerk – Rechte Schattenkrieger und der Tag X“ (Podimo)
  • „Der Zahnputzcast“ (zebra audio net)
  • „Enter Europa“ (Podimo)
  • „Geschichten aus dem Altbau-Plus“ (Josch Kliemann, Christoph Wellbrock)
  • „Hotel Matze Suite“ (Mit Vergnügen)
  • „Im Dunkeln – Der Fall Rebecca Reusch“ (Podimo)
    „In Sekten“ (Podimo)
  • „Macht und Millionen – Der Podcast über echte Wirtschaftskrimis“ (Business Insider)
  • „Pietro & Friends“ (Podimo)
  • „Reisen Reisen +“ (zebra audio net)

Auch Apple Music hatte vor wenigen Monaten die sogenannten „Apple Podcasts Abonnements“ gestartet, um Kreativen ebenfalls eine weitere Möglichkeit der Monetarisierung zu ermöglichen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.