Spotify HiFi wird auf unbestimmte Zeit verschoben

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Spotify kündigte seine Pläne zur Einführung eines neuen HiFi-Angebots erstmals im Februar letzten Jahres an. Ursprünglich sollte die Möglichkeit, Musik in nicht komprimierter HD-Qualität zu streamen, „in ausgewählten Märkten“ bis Ende 2021 erfolgen. Wie Nutzer des Dienstes jedoch feststellen mussten, blieb die Einführung aus, während andere Dienste wie Apple Music und Amazon Music (3 Monate komplett gratis) ihren High-Fidelity-Sound erfolgreich eingeführt haben. Nun gibt es von offizieller Seite die Information, dass sich Spotify HiFi verspäten wird.

Screenshot: Spotify

Spotify nennt keine Details zum Zeitplan

In einem neuen Thread auf der Webseite der Spotify-Community äußerten Spotify-Nutzer weiterhin ihre Frustration darüber, dass das Unternehmen sein HiFi-Versprechen nicht einhalten konnte. In einer Antwort hat Spotify jetzt versprochen, den Nutzern ein Update zu geben, sobald es möglich ist. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es von offizieller Seite aus jedoch noch keine zeitlichen Details zum Start von Spotify HiFi zu verkünden.

Hier die vollständige Antwort des Unternehmens:

„Wir wissen, dass HiFi-Qualität für euch wichtig ist. Uns geht es genauso, und wir freuen uns darauf, Premium-Nutzern in Zukunft ein Spotify HiFi-Erlebnis zu bieten. Aber wir können noch keine Details zum Zeitplan nennen.

Wir werden euch hier natürlich auf dem Laufenden halten, so schnell wir können.“

Spotify-Nutzer sind offensichtlich – und zu Recht – zunehmend frustriert über das Schweigen des Unternehmens zur Einführung von Spotify HiFi. Die Angelegenheit wurde für Spotify noch verschlimmert, als Apple Music im letzten Jahr die Unterstützung von Spatial Audio und Lossless eingeführt hat.

Beide Funktionen sind für Abonnenten von Apple Music ohne zusätzliche Kosten verfügbar. Spotify hatte ursprünglich gesagt, dass HiFi für Spotify Premium-Abonnenten mit zusätzlichen Kosten verbunden sein würde. Es könnte jedoch sein, dass Spotify gezwungen war, seine Pläne zu ändern, nachdem Apple die Funktion kostenlos hinzugefügt hatte. Zumindest lassen dies die letzten Kommentare des Unternehmens vermuten.

Apple arbeitet derweil weiter an der Erweiterung seines Musik-Ökosystems. Um die Integration weiter zu verstärken, soll Apple Gerüchten zufolge im Laufe des Jahres neue AirPods Pro 2 auf den Markt bringen, die eine drahtlose Lossless-Wiedergabe unterstützen. Dies wäre vermutlich eine Funktion, mit der Spotify nicht konkurrieren könnte, da das Unternehmen die Hardware-Seite nicht abdeckt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.